Erweiterte
Suche ›

Der Romanisierungsprozess auf der Iberischen Halbinsel aus der Perspektive der iberischen Kulturen

Kovac, Dr. Verlag,
Buch
128,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Eine auch für unser Zeitalter nicht minder bedeutende Rolle im Sinne der Integration spielten die mit der Romanisierung einhergehenden 'Akkulturationsprozesse'. Diese lassen sich heute etwa mit Vorgängen einer globalen 'Amerikanisierung' vergleichen. Sie bilden jedoch nur einen Faktor des umfassenden Kulturwandels. Die Iberische Halbinsel zählt zu den ersten Provinzen des Römischen Reiches. Ihre Eingliederung war teils friedlich, teils war sie 200 Jahre durch zahllose Kriege von erbittertem Widerstand geprägt.
Die Umkehrung der Perspektive und eine Konzentrierung auf die archäologischen Quellen haben gezeigt, dass die Grenzen und Möglichkeiten der archäologischen Befundinterpretation republikanischer bzw. spätiberischer Zeit unweigerlich zu Fragen führen, ob und wo römischer Einfluss im einheimischen Umfeld archäologisch sichtbar wird. So konnte eine differenziertere Vorstellung über Veränderungen in republikanischer Zeit hinsichtlich des territorialen und urbanen Wandels, der Landwirtschaft, Produktionsstätten und Münzprägung gewonnen werden.

Details
Schlagworte

Titel: Der Romanisierungsprozess auf der Iberischen Halbinsel aus der Perspektive der iberischen Kulturen
Autoren/Herausgeber: Tanja Gouda
Aus der Reihe: Antiquitates
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783830056782

Seitenzahl: 620
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 752 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht