Erweiterte
Suche ›

Der Spanische Erbfolgekrieg in den nordamerikanischen Kolonien

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Sonstiges, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Veranstaltung: Kanadische Geschichte 1534 - 1814, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit werden die Auswirkungen des Spanischen Erbfolgekrieges auf Nordamerika sowie die Bedeutung Nordamerikas als.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Der Spanische Erbfolgekrieg in den nordamerikanischen Kolonien
Autoren/Herausgeber: Arne Engelhardt
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783640353965

Seitenzahl: 25
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Sonstiges, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Veranstaltung: Kanadische Geschichte 1534 - 1814, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit werden die Auswirkungen des Spanischen Erbfolgekrieges auf Nordamerika sowie die Bedeutung Nordamerikas als Kriegsschauplatz dargestellt. Ebenfalls werden die Friedensbestimmungen analysiert und eingeordnet. Der „Spanische Erbfolgekrieg und die Kolonien“ ist ein breitgefächerter Themenkomplex, den es in den bedeutsamsten Bereichen zu betrachten gilt. Der „Spanische Erbfolgekrieg“ währte von 1701 – 1713/14.
Es ist zunächst zu betrachten wie es überhaupt zu einem „Spanischen Erbe“ kommen konnte und dann zu klären wie daraus ein Krieg entwickeln konnte. Diese beiden Punkte werden im ersten Teil dieser Arbeit thematisiert, um einen Einstieg in die Geschehnisse des Spanischen Erbfolgekrieges zu ermöglichen. Um ein Verständnis für die Gegebenheiten zu Beginn des Krieges zu erlangen, muss geklärt werden welche Mächte sich gegenüberstanden, welche Bündnisse sie bildeten und welche Ziele sie verfolgten. Anschließend werden die nordamerikanischen Besitzungen Frankreichs und Englands betrachtet, damit deutlich wird, weshalb der „Spanische Erbfolgekrieg“ als erster europäischer Konflikt auch auf die Kolonien übergreift. Hierzu führe ich eine kurze Beschreibung der Interessen- und Machtlage in Nordamerika durch, um die Begehrlichkeiten und Ziele der jeweiligen Seite zu jener Zeit geartet waren zu erläutern. Im Anschluss soll der Kriegsverlauf sowohl in Europa, als auch in den Kolonien betrachtet werden. Aus dieser Betrachtung heraus gelange ich zum Vertragswerk von Utrecht, welches den „Spanischen Erbfolgekrieg“ in den Kolonien und zu einem Großteil in Europa beendete. Im Verlauf dieser Arbeit soll die Frage erörtert werden, ob der „Spanische Erbfolgekrieg“ und der daraus resultierende Friede von Utrecht die französischen Hegemonialbestrebungen beendete. Weiterhin, inwieweit mit dieser Entwicklung der Aufstieg des „Britischen Empires“ möglich wurde.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht