Erweiterte
Suche ›

Der Tiger und die Schwiegermutter

Familienkonflikte: Schlachtfeld oder Chance?

Springer Berlin,
Buch
14,99 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Leicht verständlich und humorvoll analysiert der Autor die Beziehung zwischen den Beteiligten mit dem Ziel, die jeweiligen Hintergründe des Handelns erkennbar und verständlich zu machen. Der Band liefert Anregungen zur Verbesserung der Gesamtsituation.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Der Tiger und die Schwiegermutter
Autoren/Herausgeber: Hans-Jürgen Gaugl
Ausgabe: 2013

ISBN/EAN: 9783642389931

Seitenzahl: 198
Format: 19 x 12,7 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 214 g
Sprache: Deutsch

Hans-Jürgen Gaugl ist Jurist und selbst mehrfacher Familienvater – und Schwiegersohn. Er hat sich nebenberuflich auch als Unternehmensberater und Kommunalpolitiker verdient gemacht. Für ihn stehen der Mensch als zu befähigendes und wertzuschätzendes Individuum und die Familie als Keimzelle der Gesellschaft stets im Vordergrund. Derzeit rundet er seine Qualifikationen durch die Ausbildung zum akademischen Mediator ab.

Die Beziehung zu Schwiegermüttern ist in vielen Fällen mit einigen Problemen behaftet. So ist es nicht verwunderlich, dass unter der Vielzahl geschiedener Menschen einer der Hauptgründe das Wirken der Schwiegermütter und die daraus resultierenden Konflikte sind.  In diesem anschaulich und humorvoll verfassten Werk wird die Dreiecksbeziehung zwischen Schwiegermutter, Kind und Schwiegerkind anschaulich dargestellt und analysiert. Zahlreiche Beispiele aus Alltagsschilderungen gepaart mit psychologischen Erkenntnissen stellen die Verbindung zu den eigenen Erfahrungen der Leserinnen und Leser her. Je nach der eigenen Situation kann das Buch von präventivem Nutzen sein oder dazu beitragen, den scheinbar festgefahrenen Karren in der Beziehung zur Schwiegermutter wieder in Gang zu setzen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht