Erweiterte
Suche ›

Der Traum vom Nord-Ostsee-Kanal

Nationalsymbol des Deutschen Kaiserreiches

Boyens Buchverlag,
Buch
28,00 € Preisreferenz Sofort lieferbar

Kurzbeschreibung

Ein Symbol der Kraft und Macht des Deutschen Kaiserreiches:
Der Nord-Ostsee-Kanal gilt als einer der Höhepunkte der Wasserbau-Technik des 19. Jahrhunderts. In nur acht Jahren wurde mit dem Bau der künstlichen Wasserstraße, die Nord- und Ostsee miteinander verbindet, ein jahrhundertealter Traum von Herrschern und Kaufleuten letztendlich realisiert. Dieses umfangreich bebilderte Reportage-Buch schildert die politischen und militärischen Hintergründe bei Entscheidung und Planungsverlauf für das Großprojekt.
Nachdem der Alte Eiderkanal im 19. Jahrhundert für die größer gewordenen Schiffe unpassierbar geworden war, gab es immer wieder Pläne für einen Neubau eines Kanals, der die zeitaufwändige und gefährliche Fahrt durch das Skagerrak ersparen würde. Auch der Ruf nach einem Marinekanal wurde laut. 1864 begann schließlich Otto von Bismarck mit konkreten Planungen für das lang erhoffte Jahrhundertbauwerk. 1887 erfolgte die Grundsteinlegung durch Kaiser Wilhelm I., und bereits acht Jahre später fand die feierliche Einweihung durch seinen Enkel, Kaiser Wilhelm II., statt: Der Traum vom Prestigeprojekt des Deutschen Kaiserreiches war Realität.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Der Traum vom Nord-Ostsee-Kanal
Autoren/Herausgeber: Klaus Alberts

ISBN/EAN: 9783804214019

Seitenzahl: 176
Format: 29 x 23 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,511 g
Sprache: Deutsch

Dr. Klaus Alberts, promovierter Jurist. Er ist in Dithmarschen aufgewachsen und lebt und arbeitet in Kiel. Er veröffentlicht zu Themen der Zeit- und Regionalgeschichte sowie der Rechtswissenschaften. Zuletzt erschienen von ihm im Boyens Buchverlag der Titel „Düppel 1864. Schleswig-Holstein zwischen Dänemark und Preußen“ sowie die Biographien „Theodor Steltzer. Szenarien seines Lebens“ und „Die Mörderin Ruth Blaue“.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht