Erweiterte
Suche ›

Der Ungrund der Freiheit im Denken von Böhme, Schelling und Heidegger

frommann-holzboog,
Buch
86,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Heidegger sah in der Freiheitsschrift den 'Gipfel der Metaphysik des deutschen Idealismus'; das deshalb, weil die Unterscheidung zwischen Grund und Existenz hier auf das Wollen als Grund der Existenz zurückgeführt werde. Schelling selbst hat die Unterscheidung jedoch nicht auf das Wollen zurückgeführt, sondern auf den von Jakob Böhme übernommenen Begriff des Ungrundes. Schelling bezeichnet damit die Indifferenz der Freiheit, worin das Seiende durch den Willen erst zur Entscheidung zu bringen ist als das Seinkönnende und Seinsollende.

Details
Schlagworte

Titel: Der Ungrund der Freiheit im Denken von Böhme, Schelling und Heidegger
Autoren/Herausgeber: Hans-Joachim Friedrich
Aus der Reihe: Schellingiana
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783772824968

Seitenzahl: 262
Format: 19,4 x 12,2 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 275 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht