Erweiterte
Suche ›

Der israelische Unabhängigkeitskrieg: Eine Untersuchung der Kriegsgründe unter konstruktivistischen Annahmen

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Veranstaltung: Internationale Beziehungen, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung
„Israelischer Unabhängigkeitskrieg“, „Palästinakrieg“, „Erster Arabisch-Israelischer Krieg“ – Es gibt.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Der israelische Unabhängigkeitskrieg: Eine Untersuchung der Kriegsgründe unter konstruktivistischen Annahmen
Autoren/Herausgeber: Kristina Zweier
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783656141440

Seitenzahl: 17
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Veranstaltung: Internationale Beziehungen, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung
„Israelischer Unabhängigkeitskrieg“, „Palästinakrieg“, „Erster Arabisch-Israelischer Krieg“ – Es gibt viele Namen für den Krieg, der den ersten historischen Höhepunkt für den scheinbar nie endenden Konflikt zwischen den israelisch-jüdischen und arabisch-palästinensischen Seiten darstellt. Bereits einen Tag nach der Unabhängigkeitserklärung und Gründung des Staates Israel am 14. Mai 1948 setzten Kampfhandlungen ein.
Wie ist es zu erklären, dass bereits von Anfang an eine friedliche Koexistenz der beiden Parteien nicht möglich war? Warum kam es bereits 1948 zum ersten Krieg? In meiner Hausarbeit beschäftige ich mich mit den Ursachen dieses Krieges. Deshalb lautet die Leitfrage meiner Ausarbeitung:
Wieso kam es nach der Unabhängigkeitserklärung Israels zum Krieg zwischen jüdi¬schen Israelis auf der einen und arabischen Palästinensern auf der anderen Seite?
Bei der Beantwortung dieser Frage beziehe ich die Theorie des Konstruktivismus, ge-nauer: den Staatskonstruktivismus nach Alexander Wendt als Grundlage ein. Diese Hausarbeit untersucht die Normen, Werte und Kulturen der beteiligten Parteien des Krieges und gibt eine konstruktivistische Antwort auf die Frage nach den Ursachen des Krieges.
(Die unterschiedlichen Bezeichnungen des Krieges, die in der Einleitung aufgezählt wurden, werden in dieser Hausarbeit als Synonyme verwendet)

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht