Erweiterte
Suche ›

Der konstruierte Traum in der konstruierten Wirklichkeit. Eine Zusammenführung des Films „Inception“ mit der Arbeit von Berger und Luckman

von
GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Medienpädagogik, Note: 1,0, Universität Paderborn, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahr 2010 eroberte der Blockbuster „Inception“ die Kinoleinwände und begeisterte insgesamt 3,4 Millionen Zuschauer alleine in Deutschland. Das Zusammenspiel von Traum und Wirklichkeit scheint seit jeher.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Der konstruierte Traum in der konstruierten Wirklichkeit. Eine Zusammenführung des Films „Inception“ mit der Arbeit von Berger und Luckman
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783656822639

Seitenzahl: 27
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Medienpädagogik, Note: 1,0, Universität Paderborn, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahr 2010 eroberte der Blockbuster „Inception“ die Kinoleinwände und begeisterte insgesamt 3,4 Millionen Zuschauer alleine in Deutschland. Das Zusammenspiel von Traum und Wirklichkeit scheint seit jeher die Menschen zu faszinieren. Die Realität wirkt im Vergleich zu den vielfältigen Möglichkeiten des Traumgeschehens fast schon beengend.
In Anlehnung an ein Seminar, in dem die Arbeit zweier Soziologen in Bezug auf die Konstruktion der Wirklichkeit analysiert wurde, entstand die Idee sich mit dem Verhältnis von Traum und Wirklichkeit im Film „Inception“ zu befassen. Dabei soll das Modell der konstruierten Wirklichkeit auf dem des Films übertragen und veranschaulicht werden. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Erläuterung des Films, da dieser in vielen Bereichen für Spekulationen sorgte. Die Spekulationen richteten sich vor allem auf die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit. Darum soll es größtenteils in dieser wissenschaftlichen Arbeit gehen: die Verschmelzung zwischen Traum und Wirklichkeit und das Konstrukt dahinter.
Im ersten Teil der Hausarbeit soll eine detaillierte Inhaltsangabe die Handlung des Films erläutern, das beigefügtes Personenregister soll ein besseres Leseverständnis ermöglichen. Im Folgenden wird das Verhältnis von Traum und Wirklichkeit in der Arbeit von Peter L. Berger und Thomas Luckmann dargestellt. Daran anknüpfend wird die Funktion des Traums im Allgemeinen für den Menschen erläutert, zudem wird das Phänomen „Klartraum“ aufgegriffen. Im analytischen Teil der Hausarbeit werden zuerst die verschiedenen Traumebenen des Films beschrieben, sowie die Komplexität von Träumen, wie sie im Film dargestellt wird. Darauf aufbauend wird das Modell nach Berger und Luckmann auf die Handlung des Films bezogen, um Unterschiede zu unserer Realität aufzeigen zu können. Dabei werden die Grenzen von Traum und Wirklichkeit in der Realität des Films aufgezeigt und analysiert. Der letzte Abschnitt der Hausarbeit stellt die verschiedenen Interpretationsansätze des Filmendes dar und gibt einen kurzen Ausblick zu der Frage, ob ein Szenario, wie im Film dargestellt, heute wissenschaftlich realisierbar wäre.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht