Erweiterte
Suche ›

Deutsche Sprache und Kultur im Raum Pressburg

edition lumière,
Buch
29,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der Band faßt die Ergebnisse einer Tagung zusammen, die im Mai 2001 vom Institut für Germanistik, Niederlandistik und Skandinavistik der Universität Bratislava sowie von den Instituten für Finno-Ugristik und Germanistik der Universität Wien - im Schloß Smolenice (Slowakei) veranstaltet wurde.
Die deutsche Sprache und die deutschsprachige Kultur spielten im Raum Pressburg, aber auch in der gesamten Region, seit der frühen Neuzeit eine bedeutende Rolle. Sicherlich war der Einfluss der deutschsprachigen Kultur in diesem Gebiet sehr fördernd. "Wir wären sehr undankbare Ungarn", stellt Matthias Bél in seinen monumentalen Notitia fest, "wenn wir voreingenommen blieben und die Verdienste der Preßburger Deutschen bagatellisierten." Die Beziehungen, welche die protestantischen Gelehrten zu den Universitäten Halle, Jena, Leipzig, Göttingen unterhielten, haben entscheidend das geistige Klima der intellektuellen Schichten im Pressburg mitbestimmt.
Behandelt werden Sprache, Literatur, Presse und Kultur im Raum Pressburg, wobei auch die Städte Brünn, Pest-Ofen und Wien in das Blickfeld kommen. Dokumentiert wird die bedeutende Rolle deutschsprachiger Sprache und Kultur für den Kulturtransfer im Donauraum. Im einzelnen werden das Buch- und Verlagswesen, Presse, Vereinswesen und
Gesellschaften, volksaufklärerische Bemühungen,
Sprache, Literatur, Theater, Musikleben,
Deutschunterricht, Erziehungswesen und Pädagogik in
dieser europäischen Region thematisier

Details
Schlagworte

Titel: Deutsche Sprache und Kultur im Raum Pressburg
Autoren/Herausgeber: Wynfrid Kriegleder, Andrea Seidler, Jozef Tancer (Hrsg.)
Aus der Reihe: Presse und Geschichte - Neue Beiträge

ISBN/EAN: 9783934686076

Seitenzahl: 280
Format: 22 x 15,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 650 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht