Erweiterte
Suche ›

Die Brennstoffe

Ihre Einteilung, Eigenschaften und Verwendung

Springer Berlin,
Buch
49,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Heft! soll einen Überblick über die in der Industrie, dem Ge werbe, der Landwirtschaft und dem Haushalt verwendeten Brennstoffe geben. Zu diesem Zweck werden Entstehung, Erzeugung, Eigenschaften und Verwertung der Brennstoffe beschrieben; dagegen ist es in dem engen Rahmen der Werkstatt hefte ausgeschlossen, auch nur die wichtigsten Verfahren für die Verwertung der Brennstoffe und die dazu notwendigen Einrichtungen eingehend zu besprechen. Es sind daher nur die theoretischen Grundlagen der verschiedenen Arten der Brenn stoffverwertung erörtert worden, an die sich ein Überblick über die einzelnen Ver fahren anschließt. Das Heft enthält weiter auch alle Formeln und Angaben, die zur Berechnung und Beurteilung der Verbrennungs- und Vergasungsvorgänge sowie der theoretischen Flammentemperatur und des Wirkungsgrades der Feuerung und des Gaserzeugers notwendig sind. I. Einleitung. A. Erklärung des Begriffes Brennstoff. Brennstoffe sind brennbare, natürliche oder künstliche, feste, flüssige oder gas förmige Stoffe, deren gebundene Wärme wirtschaftlich verwertet werden kann. Als brennbar wird derjenige Stoff bezeichnet, der, auf seine Entzündungstempe ratur gebracht, unter Einwirkung des Sauerstoffes der Verbrennungsluft oder son stiger Sauerstoffträger unter Flamm- oder Glutbildung in gasförmige Verbindungen und nicht brennbare Rückstände übergeht. Dieser Vorgang wird als Verbrennung im engeren Sinne angesprochen. Verbrennung im weiteren Sinne ist jede Oxydation.

Details
Schlagworte

Titel: Die Brennstoffe
Autoren/Herausgeber: E. Kothny
Aus der Reihe: Werkstattbücher
Ausgabe: 2., neubearb. Aufl.

ISBN/EAN: 9783540017578

Seitenzahl: 73
Format: 22,9 x 15,2 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 135 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht