Erweiterte
Suche ›

Die Ethik

Schriften, Briefe

Buch
16,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Mit seinem Plädoyer für die Göttlichkeit der diesseitigen Welt wurde Spinoza zum Vorläufer moderner Denker für Feuerbach, Nietzsche oder Freud. Neben der ›Ethik‹ in der Übersetzung Carl Vogls enthält der Band Auszüge aus der ›Abhandlung über die Läuterung des Verstandes‹ und aus den Briefen Spinozas. Die Einleitung erläutert knapp und gut verständlich den biografischen und philosophiegeschichtlichen Hintergrund.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Die Ethik
Autoren/Herausgeber: Baruch de Spinoza, Daniel Schmicking (Hrsg.)
Übersetzer: Carl Vogl
Aus der Reihe: Kröners Taschenausgaben (KTA)
Ausgabe: 8., aktualisierte und neu eingeleitete Auflage

ISBN/EAN: 9783520024084

Seitenzahl: 338
Format: 17,4 x 10,8 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 364 g
Sprache: Deutsch

Daniel Schmicking ist seit 2002 Lehrbeauftragter mit dem Schwerpunkt ›Theoretische Philosophie der Neuzeit und der Gegenwart‹ am Philosophischen Seminar der Universität Mainz. Seit 2008 ist er Gastprofessor an der University of Central Florida.
Carl Vogl (1866–1944) studierte Philosophie, Geschichte, Philologie und ev. Theologie. Als entschiedener Gegner des Krieges trat er durch ein starkes, religiös begründetes sozialistisches Engagement sowie durch seine Bereitschaft hervor, sich auch auf außerkirchliche Religiosität einzulassen. Während der Zeit des Nationalsozialismus hatte Vogl Kontakt zu Widerstandsgruppen und nahm Verfolgte in seiner Wohnung Carl Vogl (1866–1944) studierte Philosophie, Geschichte, Philologie und ev. Theologie. Als entschiedener Gegner des Krieges trat er durch ein starkes, religiös begründetes sozialistisches Engagement sowie durch seine Bereitschaft hervor, sich auch auf außerkirchliche Religiosität einzulassen. Während der Zeit des Nationalsozialismus hatte Vogl Kontakt zu Widerstandsgruppen und nahm Verfolgte in seiner Wohnung Carl Vogl (1866–1944) studierte Philosophie, Geschichte, Philologie und ev. Theologie. Als entschiedener Gegner des Krieges trat er durch ein starkes, religiös begründetes sozialistisches Engagement sowie durch seine Bereitschaft hervor, sich auch auf außerkirchliche Religiosität einzulassen. Während der Zeit des Nationalsozialismus hatte Vogl Kontakt zu Widerstandsgruppen und nahm Verfolgte in seiner Wohnung Carl Vogl (1866–1944) studierte Philosophie, Geschichte, Philologie und ev. Theologie. Als entschiedener Gegner des Krieges trat er durch ein starkes, religiös begründetes sozialistisches Engagement sowie durch seine Bereitschaft hervor, sich auch auf außerkirchliche Religiosität einzulassen. Während der Zeit des Nationalsozialismus hatte Vogl Kontakt zu Widerstandsgruppen und nahm Verfolgte in seiner Wohnung.

Die ›Ethik‹ Spinozas (1632–77) ist eines der exemplarischen Werke der abendländischen Philosophie, an dem sich die Geister schieden: Mit seiner Philosophie der Immanenz und seinem Plädoyer für die Göttlichkeit der diesseitigen Welt zog Spinoza den Hass der zeitgenössischen Theologen und Philosophen auf sich und wurde zum Vorläufer moderner Denker wie Feuerbach, Nietzsche oder Freud. Mit ihrer einzigartigen Verbindung nahezu aller philosophischer Disziplinen fasziniert die ›Ethik‹ bis heute. In ihrem Zentrum steht die Frage nach dem rechten Leben. Neben der ›Ethik‹ in vollständiger deutscher Übertragung durch Carl Vogl enthält der Band Auszüge der ›Abhandlung über die Läuterung des Verstandes‹ sowie aus Briefen Spinozas. Daniel Schmickings Einleitung erläutert knapp und gut verständlich den biografischen und philosophiegeschichtlichen Hintergrund.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht