Erweiterte
Suche ›

Die Gemeinwohl-Falle

Wie man mit Halb- und Unwahrheiten eine Gesellschaft aufwiegelt

eco.bizz.verlag,
Buch
24,40 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Faktenbasis von „Europas Neuer Linken“ hält nur selten, was populäre Slogans gern versprechen. Was ist an den Ideen eines Christian Felber („Attac“) dran? Was an denen von Karl Marx, Silvio Gesell, Franz Hörmann (HPÖ), Hans-Jürgen Klaussner (Kreditie) oder Jean Ziegler? Und warum hinken nicht nur die „Managervergleiche“ der Arbeiterkammer?
• Wachsen Konzerne gefährlich unkontrolliert? Erstmals wird hier nachgerechnet.
• Werden Hungernde und Arme wirklich mehr – wächst die „Kluft tatsächlich“?
• Erfinden Banken Geld aus Luft? Und waren sie wirklich an der Krise schuld?
• Was ist am Regionalgeld dran und zwingt der Zinseszinseffekt zum Wachstum?
• Verdienen Manager wirklich das 48fache ihrer Mitarbeiter?
Der Betriebswirt und Wirtschaftspädagoge Michael Hörl stellt den prominentesten Vorwürfen an Kapitalismus und Globalisierung Zahlen und Fakten gegenüber – auf 432 Seiten und über 120 Bildern und Tabellen.

Details
Schlagworte

Titel: Die Gemeinwohl-Falle
Autoren/Herausgeber: Michael Hörl
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783200026605

Seitenzahl: 432
Format: 19 x 13 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 550 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht