Erweiterte
Suche ›

Die Geschichte vom Schnittlauchtopf

Edition 6065,
Taschenbuch
12,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Ein herunterfallender Schnittlauchlauchtopf löst eine fantastische Reise rund um die Welt aus. Wir werden Zeugen der Verwandlung des Hausschweins Gregor zum Top-Terroristen, besuchen einen Flohzirkus in Karatschi, erleben wie Rieger Beni aus Rosenheim auf dem Mount Everest einen Riesensemmelknödel kocht, nehmen Anteil am Schicksal des Flohschauspielers Rodolfo, erleben eine wilde Hochzeitsfeier auf Schloss Rattleborrough und vieles mehr ...
Zugegeben, klingt ziemlich wirr – ist es aber nicht, denn es "drängt sich doch der Verdacht auf, dass alles, was wir tun, jedesmal Geschichten und immer wieder neue Geschichten auslöst. Nicht nur zu Hause oder auf dem Schulhof! Manchmal braucht so eine Geschichte lange, aber manchmal saust sie, schnell wie der Blitz, über die Kontinente. Ich vermute, in alle Himmelsrichtungen, über die ganze Welt, laufen in jeder Sekunde solche Geschichten mit ihren Nebengeschichten, die voneinander abhängen, sich wieder begegnen, sich miteinander verbinden und sich gegenseitig beeinflussen. So ungefähr, glaube ich, verbindet sich unser Leben mit dem Leben der Menschen in Asien, Afrika, Amerika, Australien, in der Antarktis oder Europa. So stelle ich mir das vor. Verrückt, aber wir alle sind über die Kontinente eng miteinander verbunden. Eigentlich eine schöne Vorstellung ..."

Details
Schlagworte

Titel: Die Geschichte vom Schnittlauchtopf
Autoren/Herausgeber: Henri Hohenemser
Ausgabe: 1., Ein herunterfallender Schnittlauchlauchtopf löst eine fantastische Reise rund um die Welt aus. Wir werden Zeugen der Verwandlung des Hausschweins Gregor zum Top-Terroristen, besuchen einen Flohzirkus in Karatschi, erleben wie Rieger Beni aus Rosenheim auf

ISBN/EAN: 9783941072190

Seitenzahl: 170
Format: 21 x 13 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 200 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht