Erweiterte
Suche ›

Die Gestalt Jesu in der Wahrnehmung von BRU-Schülern im Kontext medialer Helden und Stars

Fragebogenanalyse und tiefenpsychologische Aspekte

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 1,3, Evangelische Fachhochschule Freiburg, Veranstaltung: evangelische Religionspädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung
Warum faszinierten den Autor als Kind und Jugendlichen Heldengeschichten und Filme?
Warum faszinieren mediale Stars -.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Die Gestalt Jesu in der Wahrnehmung von BRU-Schülern im Kontext medialer Helden und Stars
Autoren/Herausgeber: Peter Freudenberger
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783656096924

Seitenzahl: 112
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 1,3, Evangelische Fachhochschule Freiburg, Veranstaltung: evangelische Religionspädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung
Warum faszinierten den Autor als Kind und Jugendlichen Heldengeschichten und Filme?
Warum faszinieren mediale Stars - wie könnte im Religionsunterricht mit diesem Phänomen konstruktiv umgegangen
werden?
Worin ähneln oder unterscheiden sich
biblische Überlieferungen (Motive aus Altem wie Neuem Testament) und mythische Erzählungen (Märchen, Sagen etc.) in der Verwendung ihrer Symbole?
Tiefenpsychologische Aspekte: Was fasziniert Menschen an Filmen
und Geschichten (oder Werbung, PC-Spielen usw.), wie wirken diese im
guten oder schlechten Sinn – und wie kann dies religionspädagogisch eingeordnet
werden?
Letztendlich konzentrierten sich diese Aspekte immer mehr in die Richtung: Wie kann die frohe Botschaft Jesu Christi angesichts der heutigen medialen Einflüsse
und aktuellen Lebenswirklichkeit verstanden und vermittelt werden?
Sind „alte“ Motive und Symbole heute noch genauso gültig und vermittelbar angesichts des ganzen „Starkultes“?
Wie kann, soll oder muss heute von Jesus gesprochen werden?
Stichworte zur Arbeit:
schulischen Bildungspläne seit 2004 mit Kompetenzorientierung für den Religionsunterricht an beruflichen
Schulen als besondere Herausforderung gesehen.
- Lebensweltorientierte Anknüpfungspunkte
- Interesse an Religion
- die mediale Lebenswelt Jugendlicher enthät religiöse Aspekte, die lebensweltorientierte Anknüpfungspunkte bieten
- christliches Medienverständnis von Verkündigung
- psychologisch-pädagogischer Fachliteratur aus der Jungenpädagogik
bestätigt problematische Tendenzen einseitiger medialer
Vorbilder und Helden
- Aspekte zu Mythen und Symbolen (Campbells „Heldenreise“)
- medialer „Superstarkult“
- Jesus als lebendiges Symbol / Anknüpfungspunkt
- schulische Fragebogenaktion für Religionsunterricht an beruflichen Schulen
Die Umfrage wurde vom 5. – 9. April 2011 im beruflichen Schulzentrum Emmendingen mit Unterstützung zweier evangelischer Religionslehrer durchgeführt / Auswertung von 288 Fragebögen
überraschende Erkenntnisse:
- deutliche Orientierung an individuell ausgewählten Vorbildern
- hoher christlich-ethischer Anspruch auch an Stars als Vorbild
- relativ geringe mediale Beeinflussung bezüglich Stars und Werten.
- überwiegend große Bereitschaft, sich mit „Jesus als Star“ (bzw. Motive als Held / Vorbild / Mensch) auseinander zu setzen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht