Erweiterte
Suche ›

Die Krause-Rezeption in Deutschland im 19. Jahrhundert

Philosophie - Religion - Staat

frommann-holzboog,
Buch
98,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

In der Zeit nach K. C. F. Krauses Tod (1832) wurde in der Philosophie darum gerungen, die umwälzende Kraft des deutschen Idealismus zeitgemäß zu retten. In diesem Zusammenhang spielte Krause eine wichtige Rolle. Sein System wurde verstärkt rezipiert - in Lehrbüchern, in Ruges, Schweglers und Noacks Jahrbüchern, aber auch beispielsweise in I. H. Fichtes ›Zeitschrift für Philosophie‹. Weiterhin aufschlussreich für die Wirkung Krauses ist die von Ureña beleuchtete Krause'sche Position zum Deutschkatholizismus im Gegensatz etwa zu Gervinus, Bayrhoffer oder Vischer. Überdies zeigt der Band die Rezeption der Krause'schen Staatslehre in der ›Tübinger Volkswirtschaftslehre‹ auf. Schließlich zeigt Ureña, inwiefern sich Krause als einer der ersten für die Gleichberechtigung der Frau eingesetzt hat - sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Das Buch zeichnet eine beeindruckende Wirkungsgeschichte nach, wodurch Krauses Einfluss auf die Philosophie des 19. Jahrhunderts deutlich wird.

Details
Schlagworte

Titel: Die Krause-Rezeption in Deutschland im 19. Jahrhundert
Autoren/Herausgeber: Enrique M. Ureña
Weitere Mitwirkende: Johannes Seidel
Aus der Reihe: Spekulation und Erfahrung
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783772823497

Seitenzahl: 392
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 642 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht