Erweiterte
Suche ›

Die Logofalle Markenbewertung nach der Mik-Methode

Druck Hofer,
Buch
32,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Logos sind aus unserer Welt praktisch nicht mehr wegzudenken. Aber nur diejenigen, die eine Geschichte erzählen können, bleiben in unserem Kopf. Dort wirken sie dann als visueller und emotionaler Kick-Starter in unserem Gehirn. Wie funktioniert das? Logos geben Marken ein Gesicht. sie präzisieren die Werbeaussage auf kleinstem Raum. Sie dienen Kunden als rasche Orientierungshilfe. Aber was ist eigentlich eine Marke? Welche Arten von Markenzeichen gibt es denn? Muss wirklich jedes Produkt eine Marke sein? - Sind Marke und Produkt wirklich siamesische Zwillinge? Wie werden Marken das wirtschaftliche Hirn eines Produktes? Warum gehören Marken heute zu den wohl wichtigsten immateriellen Vermögenswerten eines Unternehmens? Wie aber setzt sich der Wert einer Marke zusammen? Wie kann man ihn ermitteln? Wie kann man wann und wo in eine Logofalle tappen? Genau an diesem Punkt entstehen meistens Fragen, wie zum Beispiel diese: Warum soll man für ein Logo Nutzungsrechte bezahlen, wenn man doch schon für das Design bezahlt hat? Oder, wenn ein Logo wirklich eine Marke repräsentiert, wie bewertet man denn dann den Wert einer Marke? Das Buch zeigt, welche Möglichkeiten die Mik-Methode für eine ganzheitliche Markenbestimmung bietet, wie man ein drohendes Marken-Burn-out erkennt. - Es zeigt aber auch, dass Markenpflege keine Denkmalpflege ist.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Die Logofalle Markenbewertung nach der Mik-Methode
Autoren/Herausgeber: Manfred Enzlmüller

ISBN/EAN: 9783902111333

Seitenzahl: 192
Format: 17 x 23,5 cm
Produktform: Buch
Sprache: Deutsch

Logos sind aus unserer Welt praktisch nicht mehr wegzudenken. Aber nur diejenigen, die eine Geschichte erzählen können, bleiben in unserem Kopf. Dort wirken sie dann als visueller und emotionaler Kick-Starter in unserem Gehirn. Wie funktioniert das? Logos geben Marken ein Gesicht. sie präzisieren die Werbeaussage auf kleinstem Raum. Sie dienen Kunden als rasche Orientierungshilfe. Aber was ist eigentlich eine Marke? Welche Arten von Markenzeichen gibt es denn? Muss wirklich jedes Produkt eine Marke sein? - Sind Marke und Produkt wirklich siamesische Zwillinge? Wie werden Marken das wirtschaftliche Hirn eines Produktes? Warum gehören Marken heute zu den wohl wichtigsten immateriellen Vermögenswerten eines Unternehmens? Wie aber setzt sich der Wert einer Marke zusammen? Wie kann man ihn ermitteln? Wie kann man wann und wo in eine Logofalle tappen? Genau an diesem Punkt entstehen meistens Fragen, wie zum Beispiel diese: Warum soll man für ein Logo Nutzungsrechte bezahlen, wenn man doch schon für das Design bezahlt hat? Oder, wenn ein Logo wirklich eine Marke repräsentiert, wie bewertet man denn dann den Wert einer Marke? Das Buch zeigt, welche Möglichkeiten die Mik-Methode für eine ganzheitliche Markenbestimmung bietet, wie man ein drohendes Marken-Burn-out erkennt. - Es zeigt aber auch, dass Markenpflege keine Denkmalpflege ist.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht