Erweiterte
Suche ›

Die Nachhaltigkeit von Entwicklungsprojekten

Eine Methode zur Evaluierung am Beispiel von Berufsbildungsprojekten

von
Buch
49,95 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Seit über 30 Jahren unterstützt die Bundesrepublik Deutschland Staaten in der Dritten Welt. Mittlerweile sind über 26.000 bilaterale Projekte in Angriff genommen worden, von denen mehr als zwei Drittel bereits abgeschlossen sind. Hierfür wurden insgesamt 60 Mrd. DM aufgewendet. Dennoch ist die Bundesregierung nicht in der Lage, die Anzahl nachhaltig wirksamer Projekte anzugeben. Niemand weiß, ob die Entwicklungshilfe wirklich hilft. Die Kluft zwischen den armen und reichen Ländern wird immer größer. Allein mit Entwicklungshilfe ist dieses Problem nicht zu lösen.Immer wieder gerät die Entwicklungszusammenarbeit ins Kreuzfeuer der Kritik. Die negativen Beispiele sorgen für Schlagzeilen und erwecken den Eindruck, die Hilfe bleibe bestenfalls wirkungslos oder schade gar. Ein differenziertes Bild der Entwicklungspolitik fehlt, und ihre Resultate sind zu wenig untersucht.Diese Arbeit ist die erste systematische, wissenschaftliche Analyse der Nachhaltigkeit von Projekten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Mit einem eigens dafür entwickelten Evaluationsinstrument wurden abgeschlossene Vorhaben der beruflichen Bildung in Lateinamerika vergleichend untersucht. Ziel war es, die Nachhaltigkeit dieser Projekte zu evaluieren, die wichtigsten Einflußfaktoren zu bestimmen und für die Planungs- und Durchführungspraxis der Zukunft zu lernen.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Die Nachhaltigkeit von Entwicklungsprojekten
Weitere Mitwirkende: Reinhard Stockmann
Ausgabe: 2., durchges. Aufl. 1992

ISBN/EAN: 9783531124049
Originalsprache: Deutsch

Seitenzahl: 224
Format: 22,9 x 15,2 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 340 g
Sprache: Deutsch

Dr. Reinhard Stockmann ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Methoden der empirischen Sozialforschung an der Universität Mannheim.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht