Erweiterte
Suche ›

Die Photographische Kamera

Springer Berlin,
Buch
54,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Es ist ein uralter Wunsch der Menschheit, sich und ihre Umwelt in "Abbil clungen" festzuhalten. Zuerst waren es wohl primitive Nachbildungen mit dem einfachsten plastischen Material, dem Lehm. In einem der ältesten Bücher, der Bibel, ist beschrieben, daß Gott den ersten Menschen, Adam, aus Lehm geformt hat. Das gleiche Buch erwähnt im l. Gebot des Dekalogs den nächsten Entwick lungsschritt, das Herstellen geschnitzter Bilder. Nebenher lief dann das Entstehen der ersten Flachbilder, wie sie in den vorge schichtlichen Höhlen zeichnungen vorliegen. Als Zwischenglieder Plastik und zwischen Flachbild sind die Re liefdarstellungen anzu sprechen. Die ersten Flach bilder waren Umriß zeichnungen. Mankannte noch keine Mittel, um die aufgegebene dritte Dimension im Bild wiederzugewinnen. Die Gesetze der Perspektive, das Zusammenarbeiten von Licht und Schatten, die Wirkung der Farben sind erst viel später ent deckt und angewandt worden. Doch immer gab es nur sehr wenige Menschen, die in der Lage waren, Bilder her zustellen, die Künstler; und auch ihr Können, Abb. 1. Der Schattenwurf war der erste Schritt. um mit optischen ihre Kunst war sehr Mitteln zu einem Abbild zu gelangen (nach einem alten französischen unterschiedlich. Man Stich) suchte daher nach Hilfs mitteln, um das fehlende oder mangelhafte Können des Zeichners zu ersetzen. Solange es sich nur um die Umrisse von Personen oder Gegenständen handelt, kann man den Schattenwurf zu Hilfe nehmen, Abb. l. Der Schattenriß als Dar stellungsmittel hatte seine Blütezeit in den vier Jahrhunderten vor der Erfindung der Photographie. Er lebt noch heute in der Kunst des Scherenschnitts.

Details
Schlagworte

Titel: Die Photographische Kamera
Autoren/Herausgeber: Josef Stüper, Kurt Michel
Ausgabe: 1962

ISBN/EAN: 9783662240045

Seitenzahl: 531
Format: 23,5 x 15,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 836 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht