Erweiterte
Suche ›

Die Problematik des Rechtsmißbrauchs im Strafverfahren.

Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der verfassungsrechtlichen Bezüge des Strafprozeßrechts.

Duncker & Humblot,
Buch
86,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Thematik des Mißbrauchs von Verfahrensrechten ist seit langem ein umstrittenes Problemfeld des Strafprozeßrechts. Bislang jedoch konzentriert sich die Debatte unter Verwendung von Stichworten wie "Prozeßsabotage" oder "Konfliktverteidigung" auf den Mißbrauch von Verteidigungsrechten. Dieser Diskussionsstand ist der Ansatzpunkt der vorliegenden Arbeit, die sich von der einseitig fixierten Sichtweise löst und Verhaltensweisen aller Prozeßbeteiligten in die Erörterung einbezieht. Abdallah verwirft hierbei aufgrund einer eingehenden - nicht zuletzt an praktischen Beispielen orientierten - Analyse die herrschende Rechtsmißbrauchsdefinition und entwickelt eine eigene Begriffsbestimmung. Nach Untersuchung der aktuellen Gesetzeslage, der Rechtsprechung und der verfassungsrechtlichen Bezüge des Strafprozeßrechts gelangt er letztlich zu dem Ergebnis, daß die konsequente Anwendung des geltenden Rechts bereits ausreichende Abhilfemöglichkeiten bietet und befürwortet nur zwecks Steigerung ihrer Effektivität gesetzliche Korrekturen.

Details
Schlagworte

Titel: Die Problematik des Rechtsmißbrauchs im Strafverfahren.
Autoren/Herausgeber: Tarek Abdallah
Aus der Reihe: Kölner Kriminalwissenschaftliche Schriften
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783428105915

Seitenzahl: 236
Format: 23,3 x 15,7 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 320 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht