Erweiterte
Suche ›

Die Probleme der Philosophie in ihrem Zusammenhang

Vorlesung aus dem Wintersemester 1933/34

Suhrkamp,
Taschenbuch
17,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Moritz Schlick war eine der herausragenden Persönlichkeiten des sogenannten Wiener Kreises, der manchmal auch als »Schlick-Zirkel« bezeichnet wird. Aus diesem Kreis ging eine philosophische Konzeption hervor, die heute unter Namen wie »Logischer Empirismus«, »Neopositivismus« o. ä. bekannt ist. Schlick ist Autor von Arbeiten zu so verschiedenen Themen wie Relativitätstheorie, Quantenmechanik, Erkenntnistheorie und Ethik. Die in diesem Band vorliegende Arbeit Schlicks geht auf eine Vorlesung aus dem Wintersemester 1933/34 zurück. Es gibt keine Veröffentlichung Schlicks, aus der so umfassend, bündig und eingängig jene philosophischen Positionen hervorgehen, die Schlick kurz vor seiner Ermordung im Jahre 1936 einnahm. Schlick hatte geplant, diese Vorlesung zu veröffentlichen.
Mit diesem Band eröffnet der Suhrkamp Verlag einen Schwerpunkt »Wiener Kreis«, in dessen Rahmen wichtige unveröffentlichte Arbeiten und Dokumente aus der Frühphase des Logischen Empirismus ebenso wie eine Reihe heute praktisch unzugänglicher Publikationen früherer Jahrzehnte zugänglich gemacht werden sollen.

Details
Schlagworte

Titel: Die Probleme der Philosophie in ihrem Zusammenhang
Autoren/Herausgeber: Moritz Schlick, Rainer Hegselmann, Henk L. Mulder, Anne J. Kox (Hrsg.)
Aus der Reihe: suhrkamp taschenbuch wissenschaft
Ausgabe: 2., Erstausgabe

ISBN/EAN: 9783518281802

Seitenzahl: 258
Format: 17,7 x 10,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 232 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht