Erweiterte
Suche ›

Die Processability Theorie nach Manfred Pienemann

Unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Erwerbssequenzen bei dem Erwerb der Stellung des finiten Verbs und die Diskussion um die deutsche Inversion nach Erwin Tschirner

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 1,1, Universität Leipzig (Herder-Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Beginn der Arbeit werden die Ausgangspunkte der Theorie unter besonderer Berücksichtigung ihrer Bedeutung für die Processability Theorie vorgestellt. Dafür wird sowohl.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Die Processability Theorie nach Manfred Pienemann
Autoren/Herausgeber: Wiebke Krestin
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783640796151

Seitenzahl: 14
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 1,1, Universität Leipzig (Herder-Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Beginn der Arbeit werden die Ausgangspunkte der Theorie unter besonderer Berücksichtigung ihrer Bedeutung für die Processability Theorie vorgestellt. Dafür wird sowohl auf die ZISA Studieals empirische Grundlage als auchauf die Lexical Functional Grammar unddas Modell der Sprachproduktion von Levelt als theoretische Grundlagen eingegangen.Im Anschluss daran werden die universellen Erwerbssequenzen der Processability Theorie aufgezeigt. Im Zentrum der Arbeit stehen dabei die Erwerbssequenzen den Erwerb der Stellung des finiten Verbs im Deutschenbetreffend. In einem letzten Teil der Arbeit wird die Problematik der Erwerbsstufe der Inversion im Deutschen unter besonderer Berücksichtigung der Forschungsergebnisse vonErwin Tschirner diskutiert. An diesem Punkt der Arbeit soll festgestellt werden, inwieweit die Processability Theorie Erklärungen und Vorhersagen zum Spracherwerb treffen kann und wo sie an ihre Grenzen stößt.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht