Erweiterte
Suche ›

Die Stadt Sindos

Eine Siedlung von der späten Bronze- bis zur klassischen Zeit am Thermaischen Golf in Makedonien

Buch
89,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der heute 23 km westlich von Thessaloniki in einer Schwemmebene am Thermaischen Golf gelegene mehrteilige Siedlungshügel Anchialos [bronzezeitiche Toumba, zwei eisenzeitliche Trapezas] gehört zu den größten Makedoniens. Er wird mit dem literarisch überlieferten Sindos identifiziert, das bisher vor allem durch reiche Gräber bekannt war. Ausgrabungen der Universität Thessaloniki unter M. Tiverios [1990-1997, 2000-2002] ergaben Gebäude mit Lehmziegelmauern mit oder ohne Steinfundament, Lehmböden bzw. Kieselfußböden, Schilfdächer und später Ziegeldächern. Außerdem wurden Terrassen nachgewiesen und umfangreiches Siedlungsmaterial aus 16 Phasen geborgen, vor allem Keramik, von der 738 ausgewählte Gefäße katalogisiert und abgebildet wurden. Den Schwerpunkt bilden zwei handgemachte und 28 scheibengedrehte Warengruppen der Spätbronzezeit und Eisenzeit. Sodann fanden sich Gefäßaufschriften sowie Kleinfunde aus Keramik, Knochen, Geweih, Muscheln, Glas, Stein, Bronze und Eisen. Das Buch schließt mit der chronologischen Entwicklung und Vergleichen mit anderen Siedlungen, wobei die Kontinuität von der Geometrik bis zur Archaik die größte Besonderheit von Sindos darstellt.
The multi-part settlement hill of Anchialos [Bronze Age toumba, two Iron Age trapezas] is situated 23 km west of present-day Thessaloniki in a marshland plain on the Thermaic Gulf and belongs to the largest of its kind in Macedonia. It is being identified with historical Sindos which, until now, was mainly known because of its rich graves. Excavations of the University of Thessaloniki under M. Tiverios [1990-1997, 2000-2002] revealed buildings with mud brick walls with or without a stone foundation, clay or gravel floors, thatched and later tiled roofs. Additionally, there was evidence for terraces and substantial settlement material belonging to 16 phases, mainly pottery, of which 738 vessels were selected for the catalogue and illustrated. The focus is on two handmade and 28 wheel-thrown wares of the Late Bronze and Iron Age. There were also inscriptions on vessels and small finds consisting of pottery, bone, antler, sea shells, glass, stone, bronze, and iron. The book ends with a discussion of the chronological development and comparisons with other settlements to the result that the continuity between the Geometric and the Archaic Period at Sindos is the most distinctive feature.

Details
Schlagworte

Titel: Die Stadt Sindos
Autoren/Herausgeber: Stefanos Gimatzidis
Weitere Mitwirkende: Michalis Tiverios
Aus der Reihe: Prähistorische Archäologie in Südosteuropa
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783896465979

Seitenzahl: 531
Format: 29,7 x 21 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 2,530 g
Sprache: Deutsch, Griechisch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht