Erweiterte
Suche ›

Die Turkanows

Ein Leben für Musik und Ruhm

Books on Demand,
Buch
19,80 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Sergeji Turkanow, ein berühmter sowjetischer Pianist, nutzt ein Konzert in Paris, um sich in den Westen abzusetzen. Auf der Flucht vor den Häschern des KGB, nimmt er die Hilfe von Isabella von Höhenberg, einer renommierten Sopranistin, in Anspruch. Sie schleust ihn heimlich nach Deutschland ein. Beide große Musiker, scheint ihnen die Konzertwelt offen zu stehen. Als sie heiraten, wird Sergeji bewusst, wie groß doch die Unterschiede zwischen ihnen sind. Er mittellos, sie Tochter einer reichen Unternehmerfamilie, sogar mit eigenem Flugzeug. Doch zunehmend irritiert stellt Sergeji fest, dass Isabella selbstsüchtig und lieblos ist. Das Dilemma wird noch größer, als Isabella schwanger wird. Sie lehnt das Kind ab, weil es ihre Karriere zerstören könnte. So entfremden sich Isabella und Sergeji und die Familientragödie nimmt ihren Lauf.

Details
Autor

Titel: Die Turkanows
Autoren/Herausgeber: Evelyne Bechmann
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783741277108

Seitenzahl: 196
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 400 g
Sprache: Deutsch

Evelyne Bechmann:
Evelyne Bechmann, die im Mai 1956 in Landshut geboren wurde, hat erst spät die Leidenschaft für die Schriftstellerei entdeckt.
Ihr Impetus in all ihren Werken ist immer, den Menschen Wege aufzuzeigen, Möglichkeiten, das Leben zu meistern oder gar zu ändern, auch wenn das nicht immer und in jeder Lebenslage gelingt.
Acht Bücher hat die Diplom-Schriftstellerin in den letzten Jahren geschrieben, darunter Lyrikbände, ein Sachbuch und zwei Romane:
„Die Rückkehr nach München“ und soeben erschienen: „Turkanow - Ein Leben für Musik und Ruhm“.
Das neunte Buch wird wieder die Evolution der Frau ins Visier nehmen, wie bei den „Frauen der Wittelsbacher“. Der Titel des Werkes: „Frauen, die etwas bewegten.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht