Erweiterte
Suche ›

Die Völkischen in Deutschland

Kaiserreich und Weimarer Republik

Buch
49,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Völkische Gruppierungen, deren Ideologie auf einem rassistischen Nationalismus basierte, entstanden kurz nach der Reichsgründung. Ein breites Spektrum unterschiedlichster Vereine und Parteien erlangte großen Einfluss auf die politische Diskussion im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Die Gefährlichkeit ihrer fremdenfeindlichen und antisemitischen Einstellungen wurde spätestens mit der Ermordung des Außenministers Rathenau deutlich. Der Nationalsozialismus schließlich versuchte, die Gruppierungen in seine Ideologie zu integrieren. Stefan Breuer, Spezialist für die rechten Strömungen im 19. und 20. Jh., zeichnet das gesamte Spektrum der völkischen Bewegung nach.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Die Völkischen in Deutschland
Autoren/Herausgeber: Stefan Breuer
Ausgabe: 2., Aufl.

ISBN/EAN: 9783534230129

Seitenzahl: 294
Format: 24 x 16,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

Stefan Breuer, geb. 1948, ist Professor für Soziologie in Hamburg. Bei der WBG erschien von ihm u. a. „Ordnungen der Ungleichheit. Die deutsche Rechte im Widerstreit ihrer Ideen 1871-1945“ (2001).

Die völkische Bewegung war ein loses Konglomerat von Vereinen und Parteien, die in ihrer Ideologie Rechtsnationalismus, Kritik an der Zweiten Moderne und Mittelstandsorientierung verbanden. Nach einem ersten Höhepunkt Anfang der 90er Jahre des 19. Jahrhunderts erlebten sie nach dem ersten Weltkrieg einen starken Zustrom, der sowohl Massenorganisationen wie den Deutschvölkischen Schutz- und Trutzbund hervorbrachte als auch völkische Flügel bei Parteien wie den Deutschnationalen entstehen ließ. Die NSDAP versuchte mit Erfolg, sich selbst als treibende Kraft der völkischen Bewegung zu profilieren. Vor der Folie des Nationalsozialismus ist heute jede Beschäftigung mit der Völkischen Bewegung zu sehen.
Stefan Breuer, einer der wichtigsten Autoren zu den rechten Strömungen im 19. und 20. Jahrhundert, zeichnet in seiner breiten Studie das gesamte, heterogene Spektrum der Völkischen Bewegung nach. Er untersucht Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Gruppierungen und geht der Frage nach, wie sie im Nationalsozialismus aufgehen oder sich von ihm unterscheiden.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht