Erweiterte
Suche ›

Die christlichen Wurzeln sind unsere Zukunft

Das Manifest der christlichen Liebe als Antwort auf Karl Marx

Christiana,
Buch
17,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Jeder, der auf den Gipfel eines Berges steigen will, sieht kaum alle Hindernisse, die sich ihm beim Aufsteigen entgegenstellen werden. Der eine steigt mehr im Vertrauen auf seine Kräfte und sein Können und der andere mehr im Vertrauen auf die liebende Nähe Gottes den Berg hinauf. Wenn beide vom Gipfel eines Berges in die Ebene hinunterschauen, dann werden beide erst erkennen, wie Vieles, was sich unten an Schwierigkeiten gezeigt hat, von oben ganz anders aussieht. Für den Gläubigen waren manche Engstellen von oben aus betrachtet, vom Standpunkt des Glaubens und der liebenden Nähe Gottes betrachtet, doch gut zu überwinden. Im Glauben sehen viele Dinge anders aus als ohne Glauben.
Das gilt heute ganz besonders für die Zukunft Europas mit seinen christlichen Wurzeln. Je nachdem, ob die christlichen Wurzeln wieder entdeckt werden oder nicht, wird die Zukunft Europas verschieden aussehen. Wir stehen heute gesellschaftspolitisch und religiös auf einem Berg großer Veränderungen und Umbrüche. Das Friedensprojekt der Europäischen Union möchte ein kommendes Europa ohne seine christlichen Wurzeln aufbauen. Aber kann die Europäische Union ein Friedensprojekt auf Dauer sein, wenn es von den christlichen Wurzeln Europas absieht? Bisher konnte man die Europäische Kulturlandschaft gerade durch die christlichen Wurzeln erst richtig verstehen und in ihr leben. Dieses Buch ist ein Standardwerk zu unseren christlichen Wurzeln. Es soll helfen, in einer schwierigen Zeit die Christen zu stärken.

Details
Schlagworte

Titel: Die christlichen Wurzeln sind unsere Zukunft
Autoren/Herausgeber: Johannes Enichlmayr
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783717111504

Seitenzahl: 352
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht