Erweiterte
Suche ›

Die deutsche Kuba-Politik seit 1990

Bilanz und Perspektiven

PapyRossa Verlag,
Buch
12,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Die BRD verfolgte gegenüber Kuba seit jeher eine Politik, die einen politischen Wandel auf der Insel erreichen will. Schon zu Zeiten des Kalten Krieges hat sie sich auch in dieser Frage als enger Verbündeter der USA profiliert und diesen Kurs nach 1990 nahezu unverändert beibehalten: Die Handelsverträge der DDR mit Kuba wurden nicht übernommen, die Schulden Kubas bei der DDR aber kompromisslos eingefordert. Diese restriktive Politik wurde unter Rot-Grün fortgesetzt. Und selbst die neuerdings befürwortete Lockerung der völkerrechtswidrigen US-Blockade spricht nicht für eine normalisierte Haltung, sondern viel eher für verstärkte eigene außenpolitische Ambitionen und eine veränderte Taktik, die weiterhin auf eine Wandlung des kubanischen Systems abzielt und einen selbstbestimmten Entwicklungsweg Kubas in Frage stellt.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Die deutsche Kuba-Politik seit 1990
Autoren/Herausgeber: Steffen Niese
Aus der Reihe: PapyRossa Hochschulschriften
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783894384364

Seitenzahl: 126
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 195 g
Sprache: Deutsch

Steffen Niese, *1981, Studium der Fächer Politikwissenschaften, Soziologie und Medienwissenschaften in Frankfurt am Main und Marburg. Mehrere Studienaufenthalte in Kuba; u.a. mehrmonatiges Praktikum am Zentrum für Europäische Studien in Havanna (2008).Publikation zum Thema 'Die Auseinandersetzung um die Menschenrechte im sozialistischen Kuba', div.Zeitschriften- und Zeitungsartikel, insbesondere zur Entwicklung Kubas seit 1990 und zur aktuellen Situation.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht