Erweiterte
Suche ›

Die Änderungen des VVG und deren Auswirkungen auf die Kompositversicherungswirtschaft

von
GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Berufsakademie Welfenakademie Braunschweig, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Bundesministerium der Justiz hat im März 2006 den Referentenentwurf zur Neugestaltung des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) vorgelegt. Im.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Die Änderungen des VVG und deren Auswirkungen auf die Kompositversicherungswirtschaft
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783638726368

Seitenzahl: 20
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Berufsakademie Welfenakademie Braunschweig, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Bundesministerium der Justiz hat im März 2006 den Referentenentwurf zur Neugestaltung des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) vorgelegt. Im Oktober 2006 wurde dieser in überarbeiteter Form erneut der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Novellierungen des VVG sollen zum 01.Januar 2008 in Kraft treten und haben seit der Veröffentlichung zahlreiche Diskussionen in der Versicherungswirtschaft ausgelöst. Die Reform des Gesetzes, welches alle vertraglichen Beziehungen zwischen dem Versicherungsnehmer (VN) und dem Versicherungsunternehmen (VU) regelt, bedeutet gravierende Änderungen vor allem für die Versicherer. Der Blick fällt zunächst auf die tiefgreifenden Veränderungen in der Sparte Lebensversicherung. Diese Hausarbeit geht jedoch auf die von vielen Versicherern unterschätzten Novellierungen im allgemeinen Teil des VVG ein. Aufgrund des begrenzten Umfangs der Hausarbeit erfolgte eine Selektion der wichtigsten Neuerungen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht