Erweiterte
Suche ›

Die schiitische Rechtsprechung im Iran

Ihre Entstehungsgeschichte und Entwicklung vom Beginn des Imamats bis zur Gegenwart

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Islamwissenschaft, Note: 1,7, Ruhr-Universität Bochum (Philologische Fakultät - Seminar für Orientalistik und Islamwissenschaften), Veranstaltung: Proseminar: Schia, Sprache: Deutsch, Abstract: Wir gehen im Folgenden auf die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Die schiitische Rechtsprechung im Iran
Autoren/Herausgeber: Aiko Gastberg, Shirin Sanuri
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783640783380

Seitenzahl: 41
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Islamwissenschaft, Note: 1,7, Ruhr-Universität Bochum (Philologische Fakultät - Seminar für Orientalistik und Islamwissenschaften), Veranstaltung: Proseminar: Schia, Sprache: Deutsch, Abstract: Wir gehen im Folgenden auf die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der schiitischen Rechtsprechung ein – ausgehend von der Zeit des Imamats bis zur Gegenwart – und stellen die wichtigsten Faktoren und Geschehnisse heraus. Unser Augenmerk liegt hierbei auf der Rechtsprechung im Iran.
Diese Hausarbeit beginnt mit den Anfängen der schiitischen Rechtslehre zur Zeit des Imamats, geht auf den Ursprung der Zwölfer Schia ein und beschreibt die Auffassung der frühen schiitischen Jurisprudenz, sowie die Grundlagen der schiitischen Rechtsprechung. Darauf folgend wird auf das Zeitalter der Buyiden bis hin zu den Safaviden - und deren Einfluss auf die Entwicklung der Rechtsprechung - eingegangen.
Im abschließenden Teil beschäftigt sich diese Arbeit mit der Rechtsvorstellung, ihrer Umsetzung (seit der Revolution von 1979) und dem Strafgesetzbuch der Islamischen Republik Iran und stellt anhand von aktuellen Beispielen ihren Wirkungsgrad dar.
Sie beleuchtet auftretende Divergenzen innerhalb der iranischen Rechtsprechung und stellt einige internationale und innerstaatliche Reaktionen auf bestimmte Urteilssprüche der Gegenwart heraus.
Ziel dieser Hausarbeit soll sein, die Entwicklung, die Besonderheiten und die Veränderungen der schiitischen Rechtsprechung im Iran im Laufe der Zeit zu verdeutlichen.
Als Arbeitsgrundlagen nutzten wir sowohl Fachliteratur zur Geschichte der Schia und ihrer Jurisprudenz, als auch Gespräche mit Experten der Iranistik und iranischen Rechtsprechung, sowie Interviews und Internet-Artikel zu aktuellen Fallbeispielen und Urteilssprüchen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht