Erweiterte
Suche ›

Die strafrechtliche Aufarbeitung von DDR-Justizunrecht

Buch
89,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das preisgekrönte Buch zur strafrechtlichen Aufarbeitung von DDR-Justizunrecht antwortet: zu Vergangenheitsaufarbeitung nach Systemwechseln, Maßstäben und Grenzen, «Rechtsblindheit», Scheinverfahren, Versagen der Justiz; und prüft kritisch: hält die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in der Sache einer kritischen rechtsdogmatischen Prüfung stand?

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Die strafrechtliche Aufarbeitung von DDR-Justizunrecht
Autoren/Herausgeber: Iris Keller
Ausgabe: 1. Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783631623015

Seitenzahl: 718
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,020 g
Sprache: Deutsch

Iris Keller studierte Rechtswissenschaften in Passau und Tours. Sie wurde im Studium und bei der Promotion durch ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert. Derzeit arbeitet sie als Referentin für Rechtspolitik in der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN.

Inwieweit kann mit einem rechtsstaatlichen Straf- und Strafverfahrensrecht Vergangenheitsaufarbeitung nach einem Systemwechsel betrieben werden? Welche Maßstäbe und Grenzen setzt das Verbot rückwirkender Bestrafung? Wie ist das Problem der «Rechtsblindheit» zu behandeln? Wie kann man Scheinverfahren rechtlich einordnen? Setzte sich das Versagen der Justiz bei der Verfolgung von NS-Unrecht bei der Verfolgung von DDR-Unrecht fort? Kann die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zur Strafbarkeit von DDR-Rechtsbeugung einer kritischen rechtsdogmatischen Prüfung standhalten? Wie sieht die Bilanz der strafrechtlichen Aufarbeitung von DDR-Justizunrecht aus? Ziel der Arbeit ist es, diese Fragen zu beantworten.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht