Erweiterte
Suche ›

Die zweistimmigen Inventionen von Johann Sebastian Bach

Neue musikalische Theorien und Perspektiven

Olms, Georg,
Buch
98,00 € Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Band 1. 2008. VI/240 mit zahlreichen Notenbeispielen. ISBN 978-3-487-13655-4
Band 2. Notenbeiheft. 2008. VI/72 mit zahlreichen Notenbeispielen. ISBN 978-3-487-13656-1
Auch einzeln lieferbar, www.olms.de!

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Die zweistimmigen Inventionen von Johann Sebastian Bach
Autoren/Herausgeber: Bernhard Haas, Veronica Diederen
Aus der Reihe: Studien und Materialien zur Musikwissenschaft
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783487136547

Seitenzahl: 312
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 912 g
Sprache: Deutsch

Die zweistimmigen Inventionen von J. S. Bach stellen - eben durch ihre Zweistimmigkeit - eine besondere Herausforderung für den Analytiker dar. Im vorliegenden Buch werden vier der zweistimmigen Inventionen detailliert nach Heinrich Schenker analysiert. Dabei werden die von Schenker in die Musiktheorie eingeführten drei Schichten Hintergrund, Mittelgrund und Vordergrund absolut definiert und für Bach durch drei weitere Schichten vervollständigt, die ebenfalls absolut zu definieren sind. Dabei begründen die Momente der Analyse sich wechselseitig. Behauptungen, die für sich genommen verwundern, erzeugen in vielen weiteren Zusammenhängen Sinn. Zudem werden erstmals an einzelnen Kompositionen grundsätzliche musikalische Phänomene als Antwort auf konkrete kompositionstechnische Probleme verstanden und dargestellt, z. B. der Takt, der Rhythmus, die (harmonische) Stufe, die Stimme im Sinn von Stimmführung.
Davor führt ein einleitendes Kapitel von einer neuen Seite in Schenkers Musiktheorie ein, ein zweites Kapitel stellt Besonderheiten des metrischen Denkens der Bachzeit dar. Das erste deutschsprachige Schenker-Glossar rundet das Buch ab. Die Arbeit ist so angelegt, daß sowohl dem Neugierigen als auch dem Schenker-Kenner Material zu Studium, Reflexion und zum Spielen (anhand des Notenbeihefts) geboten wird.
Die Autoren: Bernhard Haas ist international tätiger Konzertorganist und Professor für Orgel an der Musikhochschule Stuttgart. Veronica Diederen studierte Klassische Philologie und arbeitet an einer Studie über Ovid. Beide arbeiten seit langem gemeinsam an musiktheoretischen Projekten (Analysen nach Heinrich Schenker und Albert Simon).
J.S. Bach’s Inventions for two voices are – because of their two-voice structure – a particular challenge to analyse. In this book four of the two-voice inventions are analysed in detail using Heinrich Schenker’s method. The three levels of background, middle ground and foreground introduced into music theory by Schenker are defined absolutely and rounded out with three further levels for Bach which must equally be absolutely defined. The elements of the analysis reciprocally justify each other. Claims that might seem astonishing on their own generate sense in many further contexts. For the first time fundamental musical phenomena are conceived and presented on the basis of individual compositions as a response to concrete problems of composition technique, e.g. measure, rhythm, (harmonic) stages, the voice in the sense of voice leading.
A preliminary chapter introduces a new aspect to Schenker’s music theory, and a second chapter presents specific features of the metrical thought of Bach’s era. The first Schenker glossary in German rounds off the study. The work is designed to offer both the curious newcomer and the established Schenker expert material for study, reflection and for playing (using the accompanying score).

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht