Erweiterte
Suche ›

Dinge an sich

Ding, Kunst, Kant und Zeitgenossen

Wieser Verlag,
Buch
18,80 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Es gibt Angler, die ihr Garn auswerfen, um einen dicken Fisch zu fangen. Es gibt aber auch solche, die angeln um des Angelns an sich. Diese genießen den See, die Stille, das Alleinsein, die Natur usw., und wenn ein Fisch anbeißen sollte, gut, er wird auch in der Pfanne landen.
Als Herausgeber einer Textsammlung, in der es ums Ding und – schlimmer noch – ums Ding an sich geht, schlägt man sich zu den Zweiteren, weil das Panorama des Themas mehr reizt als irgendein handfestes Resultat. Denn was ließe sich schon fangen, wenn man im Trüben fischt, da dieses Wasser wohl alles andere als geklärt ist? Ein kapitales Ding? Wer hat denn je ein Ding, geschweige das Ding gefangen? Anfangen ja, aber einfangen? Nicht einmal die abendländische Philosophie hat innerhalb von 2000 Jahren seiner habhaft werden können. Also hält man es als pragmatischer Eleve lieber mit Peter Abaelard, der ein echtes Wissen nur vom Einzelding für möglich hält und Allgemeinbegriffe wie das Ding an sich den imagines confusae, den verworrenen Vorstellungen, zuzählt. Hypostasierte Begriffe nennt sie Immanuel Kant und schiebt dem Ding an sich den Riegel der Erkenntnisfähigkeit vor.
Die Beiträge:
Sylvie Aigner: Das Ding der Kunst
Patricia Brooks: Das Ding und der Schneemann
René Clemencic: Dinge sammeln
Franzobel: The Big Blowout
Sonja Gasparin: das ding an sich
Roland Girtler: Das Ding an sich im bunten Garten des Lebens
Gerhard Jaschke: Ans Dinge-Ich
Norbert C. Kaser: ding, fettkraut
Michael Kos: Die Ding-Skulptur
Lainer & Linhart: Kant verwursten
Martina Mair: Das dingliche Kind
Friederike Mayröcker: Teildinge
Johannes Rauchenberger: Schaufensterstücke
August Ruhs: Das psychoanalytische Ding
Burghart Schmidt: Objektive Phantasie und Lebensdistanz
Egon Straszer: Vor allen Dingen
Wolfgang Walkensteiner: Loch im Leib

Details
Schlagworte

Titel: Dinge an sich
Autoren/Herausgeber: Michael Kos, Egons Straszer (Hrsg.)
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783851295900

Seitenzahl: 160
Format: 16,7 x 22,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 700 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht