Erweiterte
Suche ›

Dörfliche Gesellschaft und ländliche Siedlung

Lippe und das Hochstift Paderborn in überregionaler Perspektive

von
Buch
24,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der großzügig angelegte Band stellt den Forschungszweig Dorfgeschichte als facettenreiches, spannungsreiches Arbeitsfeld vor. Indem das Buch bewusst überregional angelegt ist, nicht nur ins südwestfälische Wittgenstein, sondern sogar bis nach Sachsen, Baden und Bayern ausgreift, sprengt es zugleich das alte Vorurteil, wonach der Dorfforscher nicht über den Tellerrand blicken kann, zumindest aber nichts überregional Bemerkenswertes zu bieten hat. Professionelles Arbeiten über 'Dörfliche Gesellschaft und ländliche Siedlung' ist, das wird in diesem Buch greifbar, ein ernstzunehmender Komplementärbereich zur längst etablierten Stadtgeschichtsforschung.
Johannes Burkardt, in: Lippische Mitteilungen 71, 2002

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Dörfliche Gesellschaft und ländliche Siedlung
Autoren/Herausgeber: Uta Halle, Frank Huismann, Roland Linde (Hrsg.)
Aus der Reihe: Sonderveröffentlichungen des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783895343261

Seitenzahl: 384
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,090 g
Sprache: Deutsch

Uta Halle, Prof. Dr. Geboren 1956. Studium: Vor- und Frühgeschichte, Geologie, Anthropologie und Volkskunde in Hamburg. Professorin für Ur- und Frühgeschichte an der Universität Bremen, Landesarchäologin, Leiterin der Abteilung Ur- und Frühgeschichte des Focke-Museums. Forschungsschwerpunkte: lippische Landeskunde, mittelalterliches Handwerk, Keramikproduktion, Archäologie im Nationalsozialismus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Uta_Halle
Buch im Verlag für Regionalgeschichte:
'Die Externsteine sind bis auf weiteres germanisch!'. Prähistorische Archäologie im Dritten Reich, 2002
Frank Huismann, M.A. Geboren 1967 in Aurich. Studium: Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft und Germanistik in Göttingen. Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Scriptorium, Münster. Forschungsschwerpunkte: lippische und Paderborner Landesgeschichte, Burgenbau.
Roland Linde. Geboren 1968 in Detmold. Studium: Geschichtswissenschaft und Germanistik in Paderborn. Freiberuflicher Historiker. Forschungsschwerpunkte: ländliche und städtische Sozialgeschichte, Genealogie und Familiengeschichte, westfälisch-lippische Landesgeschichte.
Buch im Verlag für Regionalgeschichte:
Licht in das Dunkel der Vergangenheit. Die Lumineszenzdatierung an den Externsteinen, 2007

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht