Erweiterte
Suche ›

Doping im Kraftsport. Ursachen, Wirkung, Folgen, Prävention

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sport - Sportmedizin, Therapie, Prävention, Ernährung, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: Im Folgenden werde ich untersuchen, weshalb Doping vor allem im Kraftsport so weit verbreitet ist und auch im Amateurbereich bereits Anwendung findet. Zunächst werde ich den Ursprung des Dopings ...

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Doping im Kraftsport. Ursachen, Wirkung, Folgen, Prävention
Autoren/Herausgeber: Eike Struckmeier
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783668237384

Seitenzahl: 22
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sport - Sportmedizin, Therapie, Prävention, Ernährung, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: Im Folgenden werde ich untersuchen, weshalb Doping vor allem im Kraftsport so weit verbreitet ist und auch im Amateurbereich bereits Anwendung findet. Zunächst werde ich den Ursprung des Dopings näher erläutern, um anschließend auf die Art, wie Doping wirkt und die Folgen des Dopings einzugehen. Des Weiteren werde ich erklären, wie internationale Verbände gegen Doping vorgehen und über die rechtliche Lage in Deutschland berichten. Danach werde ich dem Leser einen kleinen Einblick in den Kraftsport geben, um dann zum wesentlichen Aspekt dieser Arbeit zu kommen, den Gründen, weshalb Kraftsportler auch schon im Amateurbereich oftmals zu Doping greifen.
Ich beschäftige mich mit dieser Thematik, da ich in meiner Freizeit selbst Kraftsport betreibe und mich auch mit dem Aspekt der Ernährung im Kraftsport (siehe Punkt 3) befasst habe. In diesem Zusammenhang bin ich auf die Supplements1 (Nahrungs-ergänzungsmittel) gestoßen und habe mich mit diesen Produkten aus-einandergesetzt. Mir fiel dabei immer wieder auf, wie verbreitet Doping, vor allem mit Anabolika2, im Kraftsport ist und wie einfach man an diese Substanzen gelangt. So wird z.B. im Bodybuilding Magazin BMS für „Das schwarze Buch“ geworben, das eine Liste mit steroidenhaltigen Medikamenten und deren aktuellen Handelsnamen enthält, über Anwendungsmöglichkeiten aufklärt und somit eine Anleitung zum Kauf und Konsum von Anabolika liefert. Dass in einer solchen Fachzeitschrift offen für den Gebrauch von Anabolika geworben wird, machte mir erst klar, wie präsent Anabolika bereits im Amateurbereich sind, denn für diesen ist das BMS-Magazin eigentlich gedacht, da es vor allem Trainings- und Ernährungstipps enthält. Diese Erkenntnis weckte mein Interesse, mich zu dem Thema weiter zu informieren und letztlich dazu, diese Arbeit über das Doping im Bodybuilding zu schreiben.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht