Erweiterte
Suche ›

Druckfest

Neue Arbeiten der XYLON Deutschland

von
Stadt Reutlingen,
Buch
10,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Enthält die Wiedergabe eines Künstlergesprächs zwischen Volker Lehnert, Johannes Strugalla und Otto Mindhoff zum Thema: Neue Tendenzen im Hochdruck?

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Druckfest
Weitere Mitwirkende: Franziska Boegehold, Frank Kleinbach, Ralf Gottschlich
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783939775126

Seitenzahl: 79
Format: 28 x 21 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 340 g
Sprache: Deutsch

Das Grieshaber-Jubiläumsjahr ist für die Städtische Galerie Reutlingen und den Kunstverein Reutlingen ein willkommener Anlass, von 28. November 2009 bis 31. Januar 2010 in der Ausstellung DRUCKFEST neue Arbeiten der Holzschneidervereinigung XYLON Deutschland zu präsentieren.
Die Vereinigung auch in diesem Jahr wieder zu einer Ausstellung einzuladen, hat auch darin seinen Grund, dass HAP Grieshaber zu den Mitbegründern von XYLON zählte. Es war 1953 aus Anlass einer großen Holzschnitt-Ausstellung im Kunsthaus Zürich, dass sich Künstler wie etwa Frans Masereel, Erich Heckel, Max Pechstein und eben auch Grieshaber zur XYLON international und dann im Anschluss auch zur deutschen XYLON-Sektion zusammenschlossen. Seit 1999 hat die deutsche XYLON auch ihren Sitz am Städtischen Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen.
Insgesamt zeigt die Ausstellung DRUCKFEST nun rund 100 Arbeiten von 45 XYLON-Mitgliedern und von 22 Gästen. Die Ausstellung gibt so wieder einen äußerst anregenden Überblick über die aktuelle Situation des Hochdrucks in Deutschland. Durch diese Präsentation und durch die parallel gezeigte Jubiläumsausstellung „Schatzhaus Spendhaus“, in der das Kunstmuseum ausgewählte Höhepunkte aus seiner eigenen Holzschnitt-Sammlung präsentiert, wird Reutlingen für einige Wochen noch etwas mehr zur „Hauptstadt des Holzschnitts“.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht