Erweiterte
Suche ›

Ein Herz und eine Seele (5) - Der Ofen ist aus / Rosenmontagszug

Hörspiele (1 CD)

Der Audio Verlag,
Hörbuch/Audio CD
9,99 € Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Heinz Schubert ist »Ekel Alfred«! Alfred Tetzlaff ist stinksauer, auf nichts ist mehr Verlass. Kein Braten auf dem Tisch, die Wohnung kalt, denn: »Der Ofen ist aus«. Kein Wunder, dass seine Laune auf den Gefrierpunkt sinkt. Familie Tetzlaff ist zu Besuch bei den Koslowskis, um sich mit ihnen den »Rosenmontagszug« anzusehen. Dazu jedoch kommt es nicht, denn Alfreds Napoleon-Kostüm übt eine magische Anziehungskraft auf die anwesenden Damen aus. Das permanent nörgelnde Oberhaupt der Familie Tetzlaff tauchte vor 30 Jahren erstmals im Fernsehen auf. Doch die Serie »Ein Herz und eine Seele« von Wolfgang Menge wirkt auch heute erfrischend zeitlos. Nun liegen die Original-Tonspuren erstmals in einer Hörbuchfassung vor.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Ein Herz und eine Seele (5) - Der Ofen ist aus / Rosenmontagszug
Autoren/Herausgeber: Wolfgang Menge
Weitere Mitwirkende: Joachim Preen, Heinz Schubert, Elisabeth Wiedemann, Hildegard Krekel, Diether Krebs
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783898137317

Produktform: CD-Audio
Sprache: Deutsch

Wolfgang Menge wurde am 10. April 1924 in Berlin geboren. Nach einem Volontariat beim »German News Service« arbeitete er zunächst als Reporter beim Hamburger Abendblatt. Er war der erste deutsche Auslandsreporter in Tokyo nach dem Krieg und der erste deutsche Journalist, der mit der transsibirischen Eisenbahn von Peking nach Moskau fuhr. Nach seiner Rückkehr Mitte der 1960er Jahre begann er, Drehbücher zu schreiben, so z.B. für die Krimiserie »Stahlnetz«(1958-1968 und Neuauflagen von 1999-2002) und die Serie »Ein Herz und eine Seele« (1973-1976) mit Heinz Schubert als »Ekel« Alfred Tetzlaff.
Mit seinem fiktiven Film »Die Dubrow-Krise« (1969) über einen DDR-Ort, der der BRD beitritt, nahm er viele Probleme der Wiedervereinigung vorweg. Mit dem Fernsehspiel »Das Millionenspiel« (1970) prophezeite er das Reality TV. Auch mit seiner Simulation einer Fernsehsondersendung »Smog« (1973) sorgte er lange vor den Umweltschutzdiskussionen für öffentliches Aufsehen.
In den 1980er Jahren war Wolfgang Menge Mitbegründer der Talkshow »III nach Neun«.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht