Erweiterte
Suche ›

Entwurf einer Unterrichtsstunde zum Thema „Das Kirchenjahr“

Religionspädagogische Hauptseminararbeit

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Systematische Theologie, Praktische Theologie und Religionswissenschaft), Veranstaltung: Religionsunterricht an der Grundschule, Sprache: Deutsch, Abstract: „Das Kirchenjahr gehört [.].

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Entwurf einer Unterrichtsstunde zum Thema „Das Kirchenjahr“
Autoren/Herausgeber: Denise Krüger
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783640958719

Seitenzahl: 44
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Systematische Theologie, Praktische Theologie und Religionswissenschaft), Veranstaltung: Religionsunterricht an der Grundschule, Sprache: Deutsch, Abstract: „Das Kirchenjahr gehört [.] zu den großen kulturellen Hervorbringungen des christlichen Glaubens. Es versucht, dem Evangelium im Medium menschlicher Zeiterfahrung eine kulturelle Gestalt zu geben. Es steht damit neben anderen Versuchen, Zeiterleben und –erfahrung zu kultivieren und in sinntragender Weise zu strukturieren.“ (Bieritz u.a. 2001, 1203)
Das menschliche Dasein ist im Grunde ohne jegliche Zeiterfahrung nicht vorstellbar. Längst vor der Entstehung des Kirchenjahres waren die Menschen bemüht, feste Strukturen im Fluss der Zeit zu schaffen. Jene menschliche Zeiterfahrung ist allzeit und in allen Kulturen grundlegend durch die unmittelbar erfahrenen kosmischen und vegetativen Zyklen, etwa dem Wechsel von Tag und Nacht, den Mondphasen oder den Jahreszeiten und Jahren, aber auch bereits seit frühster Zeit durch kultische Festlegungen bestimmt gewesen (vgl. Bieritz 1991, 23). So war auch die biblische Zeiter-fahrung des frühen Israel zyklisch und das jüdische Festjahr zunächst am Ablauf des Naturjahres orientiert, ehe es dann zunehmend geschichtliche Bedeutung erhielt und schließlich für Israel auch das Heilshandeln Gottes vergegenwärtigte (vgl. ebd., 25).

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht