Erweiterte
Suche ›

Erdbeben als historisches Ereignis

Die Rekonstruktion des Bebens von 1590 in Niederösterreich

Springer Berlin,
Buch
54,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Erdbeben von 1590, eines der stärksten in Mitteleuropa, spielte bei der Debatte um und der politischen Entscheidung gegen die Inbetriebnahme des österreichischen Kernkraftwerkes Zwentendorf eine bedeutende Rolle, da das KKW nur 30 km vom vermuteten Epizentrum entfernt liegt. Besonders in Gebieten, in dem stärkere Erdbeben selten sind, kommt daher der Analyse historischer Erdbeben eine große Bedeutung zu. In der Studie wurden Methoden der historischen und der naturwissenschaftlichen Forschung gemeinsam eingesetzt, um möglichst verläßliche Aussagen über die Intensität des Bebens zu erlangen. Dazu wurden historische Quellen gründlich analysiert und bewertet. Zwangsläufig stößt ein Historiker bei solchen Studien auf die gesellschaftlichen Auswirkungen des Naturereignisses. Das so entstandene Bild der damaligen Zeit ist äußerst lebendig und zeigt wie die Menschen das Erdbeben erlebten und im Rahmen ihrer Vorstellungswelt deuteten. Die Originaltexte über das Erdbeben sind sowohl im Urtext, als auch als deutsche Übersetzung, im Anhang wiedergegeben. Damit wird dem Leser die Möglichkeit zur eigenen Interpretation geboten.

Details
Schlagworte

Titel: Erdbeben als historisches Ereignis
Autoren/Herausgeber: Rolf Gutdeutsch, Christa Hammerl, Ingeborg Mayer, Karl Vocelka
Ausgabe: 1987

ISBN/EAN: 9783540180487

Seitenzahl: 223
Format: 20,3 x 13,3 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 259 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht