Erweiterte
Suche ›

Erotical I - 12 erotische Kurzgeschichten

Gelebte Träume – geträumtes Leben

Books on Demand,
Buch
7,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Dies ist ein Buch mit zwölf Kurzgeschichten über die schönste Sache der Welt! Dies ist natürlich ein Buch zum Lesen, aber auch zum Nachlesen oder Vorlesen. Dies ist ein Buch zum Überdenken aber auch zum Vordenken oder zum Nachdenken. Dies ist ein Buch zum Aufregen, Anregen, Abregen. Dies ist ein Buch zum Vorspielen und zum Nachspielen. Dies ist ein Buch für Alte und Junge, ein Buch für sie und ihn. Liebe kennt kein Alter – sie ist zeitlos und für jeden frei und jeder-zeit verfügbar! Sehnsucht ist für alle da!
Dieses Buch soll Spaß machen und mehr Freude stiften! Mehr Höhenflug statt Höhepunkt! Sie werden Zartes, Freches, Liebevolles. Unerwartetes, Satirisches, Romantisches, Überschwängliches, Wesentliches, Märchenhaftes, Sentimentales, vielleicht sogar Kitschiges, Bescheidenes, Solidarisches, Schmachtendes vorfinden. Vor allem werden Sie Unausweichliches vorfinden – sie kann seiner Liebe nicht entkommen; er kann ihrer Liebe nicht entkommen. Wozu auch!!! Übrigens, die Natur entschied sich für Damenwahl!
Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum die Sünden der Liebeslust die weitaus schönsten Sünden sind? Sie sind gar keine Sünden, sie sind Belohnungen! Man hat uns da nur was Falsches berichtet!
Sorry, dieses Buch enthält keine Pornographie!

Details
Autor

Titel: Erotical I - 12 erotische Kurzgeschichten
Autoren/Herausgeber: Simon Jorsen
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783734775734

Seitenzahl: 212
Format: 22 x 15,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 343 g
Sprache: Deutsch

Simon Jorsen:
Simon Jorsen, Jahrgang 1956, ist das Pseudonym eines Autors, der sein Berufsleben den Natur- und Ingenieurswissenschaften gewidmet hat. Er beklagt, dass enorme Ressourcen für das Ausleben von Hass, Konflikten und Kriegen verschwendet werden, was weiteren Hass, Elend und Not schafft. Für Liebesschulen dagegen fließt kein einziger Cent. Zwar gibt es in einigen der westlichen Länder Sexualkundeunterricht. Informiert wird lediglich über die biologische Abfolge des Sexualaktes, dessen möglichen Konsequenzen und den damit verbundenen gesundheitlichen Risiken. Die emotionalen, mentalen und psychischen Unterschiede beider Geschlechter bleiben un-berücksichtigt. Erfüllte Liebe ist eine Quelle dauerhaften Glücks. Im Umkehrschluss ist unerfüllte Liebe in allen Lebensabschnitten die Ursache zahlreicher, wenn nicht gar aller psychischer Deformationen. Viele gewalttätige Übergriffe geschehen aus Mangel an Liebe.
Es heißt, Liebe mache blind. Der Autor widerspricht: Liebe macht sehend; sie erkennt die Einzigartigkeit des anderen. Dies scheint die wesentliche psychische Komponente des unbeschreiblichen Glückgefühls zu sein; denn, erlebt der Liebende seine Austauschbarkeit, die Untreue des Partners, empfindet er rasenden Schmerz.
Den meisten Akteuren ist der Einfluss ihrer genetischen Programme nicht bekannt. Die beiden Geschlechter verstehen einander nicht, weil sie zu wenig über die unterschiedlichen Dispositionen des jeweils anderen wissen. Fundamentale Dialoge finden nicht statt. Liebe ist nicht nur ein diffuses Gefühl, das uns hin und wieder befällt. Liebe ist ein Kunstwerk, das die Kooperation zweier Künstler einfordert. Kunst erfordert Talent und kann erlernt werden. Verweigert einer der Partner die Mitgestaltung, misslingt das Gesamtkunstwerk. Wer unterrichtet diese Talente?
Nichts lohnt einen höheren Einsatz, als die Gesetze der Liebe zu erlernen und anzuwenden. Liebe ist infektiös. Individuelles Glück wird zum kollektiven Glück.
Dieses Buch will auf unterhaltsame Weise anregen, sich intensiver mit dem wohl wichtigsten Geschenk in unserem menschlichen Leben zu befassen.
Doch wo ist die Synthese, wo ist der Link zwischen Naturwissenschaften und Liebe? Ganz einfach, die Natur und die Evolution entschieden sich für Damenwahl! Wer wird zur Fortpflanzung zugelassen?

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht