Erweiterte
Suche ›

Erziehung zur Bravheit und ihre Folgen

von
Buch
6,50 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Viele fühlen sich innerlich gezwungen, brav und angepasst sein zu müssen. Obwohl man gerne selbstbewusster auftreten oder seine Meinung einbringen würde, gelingt es im entscheidenden Moment nicht. Die ganze Gefühlslage ist darauf angelegt, nicht aufzufallen, keine Probleme zu erzeugen, den anderen nicht zu ärgern oder nicht kritisiert zu werden. Deshalb fällt einem nichts ein, wenn man mit anderen zusammen ist, oder versucht man die Gedanken des anderen herauszufinden. Man ist angespannt, vorsichtig, unsicher, gehemmt, stellt sich in Frage oder fühlt sich unterlegen.
Die meisten Menschen glauben heute noch, dass es sich dabei um eine unveränderliche Charakterhaltung handelt. Tatsächlich entsteht auch die Bravheit in den ersten Lebensjahren, wie in der vorliegenden Broschüre in allgemeinverständlicher Form und
anhand eines Beispiels verdeutlicht wird.
In der Psychotherapie erfährt der Betroffene, dass seine Gefühlage aus den Eindrücken der ersten Lebensjahre heraus verstehbar ist. So kann der Wunsch und auch der Entschluss entstehen, sich mit seiner unverstandenen inneren Gefühlslogik zu befassen, sie in Frage zu stellen und eine Gefühlsveränderung in die Wege zu leiten. Die Bravheit stellt sich als Gefühlslage dar, die wie alle anderen Gefühlslagen den Menschen in vielen Situationen in die Irre führen und ihm viele Lebensmöglichkeiten verbauen. Wenn der Brave sich getraut, Vertrauen zu einem Menschen aufzubauen und mit diesem zusammenzuarbeiten, dann kann er seine Gefühlsabhängigkeiten auflösen und ein eigenständigeres und kooperativeres Leben erlangen.

Details
Schlagworte

Titel: Erziehung zur Bravheit und ihre Folgen
Ausgabe: 1. Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783038490210

Seitenzahl: 64
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht