Erweiterte
Suche ›

Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche / Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche Bd. 38

Säkularisation und Säkularisierung 1803-2003

Aschendorff,
Buch
32,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Am 25. Februar 2003 jährte sich zum 200. Mal der Reichsdeputationshauptschluß. Die dadurch verfügte Säkularisation enthielt zum einen die rechtswidrige Enteignung von Kirchengut sowie andererseits die Aufhebung der geistlichen Fürstentümer und ihre Einordnung in weltliche Fürstentümer. Damit wurde zugleich das Ende des Alten Reiches sowie eine neue Epoche des Verhältnisses von Staat und Kirche eingeleitet.
Das 38. Essener Gespräch widmete sich diesem bedeutsamen historischen Ereignis und nahm es zum Anlaß zum Innehalten und zum Nachdenken über die Ursachen und Auswirkungen der Säkularisation von 1803 wie auch über die Herausforderungen der Kirchen durch die Säkularisierung der heutigen Gesellschaft.
Die Vorträge näherten sich dem Thema aus historischer, aus staatskirchenrechtlicher sowie aus soziologischer Sicht.
Im Rahmen der Aussprache, die sich sowohl den historischen Grundlagen als auch den heutigen Gegebenheiten widmete, nahm insbesondere die konkrete Fortwirkung der Säkularisation in Form der Staatsleistungen gemäß Art. 140 GG in Verbindung mit 138 Abs. 1 WRV breiten Raum ein.

Details

Titel: Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche / Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche
Autoren/Herausgeber: Heiner Marré, Johannes Stüting (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: Josef Krautscheidt, Heiner Marré

ISBN/EAN: 9783402043691

Seitenzahl: 164
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 268 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht