Erweiterte
Suche ›

Fernsehnachrichten im dualen Rundfunksystem

Ein Vergleich der Hauptnachrichtensendungen von ARD und RTL

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,0, Universität Salzburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Seminararbeit beschäftigt mit der Frage, inwiefern sich die Nachrichtensendungen von öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten und privaten Fernsehsendern voneinander unterscheiden.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Fernsehnachrichten im dualen Rundfunksystem
Autoren/Herausgeber: Nora Moritz
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783640704897

Seitenzahl: 21
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,0, Universität Salzburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Seminararbeit beschäftigt mit der Frage, inwiefern sich die Nachrichtensendungen von öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten und privaten Fernsehsendern voneinander unterscheiden. Ziel der Arbeit ist es, zwei geeignete Sendungen mit Hilfe bereits vorhandener Studien zu vergleichen, um anschließend die Fragestellung zu beantworten.
Für den Vergleich wurden die beiden Nachrichtensendungen Tagesschau (ARD) und RTL aktuell (RTL) ausgewählt, da sie sich am meisten voneinander abgrenzen und unter allen Fernsehnachrichten die höchsten Einschaltquoten aufweisen (vgl. Kalt 1993: 50). Der Vergleich konzentriert sich auf den kommunikationswissenschaftlichen Teilbereich Medien- und Kommunikatorforschung, d.h. auf die Struktur und den Produktionsprozess der Nachrichtensendungen.
Zur Darstellung der Unterschiede sollen beide Formate auf verschiedenen Ebenen betrachtet werden: inhaltlich, formal, visuell und auditiv.
Auf inhaltlicher Ebene sollen die Themenauswahl und -gewichtung, die Auslandsberichterstattung sowie die Darstellung des Wetterberichts betrachtet werden. Ferner soll die Art und Weise, wie auf nachfolgende Programme hingewiesen wird, geschildert werden.
Die formale Ebene wiederum widmet sich den verwendeten Kameraeinstellungen sowie der Länge der produzierten Beiträge.
Die visuelle Ebene befasst sich hauptsächlich mit der Gestaltung des Studios und der Beiträge sowie mit der Verwendung der so genannten Schriftsprache (Definition des Begriffs siehe Kapitel 4.3.3).
Schließlich folgt mit der auditiven Ebene die letzte betrachtete Ebene, die sich mit der in den Nachrichtensendungen verwendeten Hintergrundmusik und mit der Sprache der Moderatoren bzw. Moderatorinnen beschäftigt.
Zunächst sollen jedoch zum besseren Verständnis des behandelten Themas die wichtigsten Fachbegriffe erklärt werden. Danach folgt eine kurze Einführung in die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die für die jeweiligen Informationsprogramme des öffentlich-rechtlichen und des privaten Fernsehens gelten. Dadurch soll bereits vorweg ein kurzer Denkanstoß geben werden, warum sich die im dualen System erzeugten Nachrichtensendungen überhaupt voneinander unterscheiden.
Abschließend folgt ein kurzes Fazit, in dem dieser Gedanke vertieft werden soll. Ziel ist es, Erklärungen für die wichtigsten Unterschiede zu finden und einige deutlich erkennbare Trends aufzuzeigen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht