Erweiterte
Suche ›

Flucht aus Leipzig

Eine Protestaktion und ihre Folgen

Buch
16,00 € Preisreferenz Sofort lieferbar

Kurzbeschreibung

Leipzig, 1968: Die DDR-Staatsführung unter Walter Ulbricht lässt die Paulinerkirche, eines der wichtigsten historischen Gebäude der Stadt und Treffpunkt der DDR-Opposition, in einem Akt von Willkür sprengen. Harald Fritzsch, Physikstudent, will dagegen ein Zeichen setzen. In einer spektakulären Aktion entrollt er ein Protesttransparent auf einer internationalen Großveranstaltung.
Die Stasi veranlasst daraufhin eine Großfahndung. Fritzsch plant nun seine Flucht. Mit einem Faltboot will er von Bulgarien über das Schwarze Meer in die Türkei entkommen.
Harald Fritzsch, mittlerweile ein renommierter Physiker, zeichnet ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren, er berichtet vom Widerstand gegen das Regime und erzählt die Geschichte seiner waghalsigen Flucht.

Details
Schlagworte

Titel: Flucht aus Leipzig
Autoren/Herausgeber: Harald Fritzsch
Weitere Mitwirkende: Thomas Mayer, Karin Wieckhorst
Aus der Reihe: Kleine Leipziger Bibliothek
Ausgabe: 1. Aufl.

ISBN/EAN: 9783937799711

Seitenzahl: 176
Format: 18,5 x 13 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht