Erweiterte
Suche ›

Französische Theaterfilme - zwischen Surrealismus und Existentialismus

transcript,
Buch
28,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Zwischen Theater und Film existieren vielfältige Wechselwirkungen, die zunehmend ins Interesse der Forschung rücken. Neu zu entdecken sind Filme mit deutlichem Bezug zum Surrealismus von Artaud/Dulac, Buñuel/Dalí, Clair, Cocteau und Léger, aber auch Theater- und Filmkombinationen von Bataille, Goll, Picasso, Vitrac und klassische Theaterfilmer wie Renoir, Ophüls und Pagnol. Nicht zuletzt zeigen diese wie auch Sartre in einer Mischung aus surrealistischen und existentialistischen Darstellungsweisen satirisch die Theatralität der Gesellschaft auf.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Französische Theaterfilme - zwischen Surrealismus und Existentialismus
Autoren/Herausgeber: Michael Lommel, Isabel Maurer Queipo, Nanette Rißler-Pipka, Volker Roloff (Hrsg.)
Aus der Reihe: Medienumbrüche
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783899422795

Seitenzahl: 334
Format: 22,5 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 519 g
Sprache: Deutsch

Michael Lommel (Dr. phil.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt »Theater und Film. Französische Theaterfilme zwischen 1930 und 1960« an der Universität Siegen. Isabel Maurer Queipo (Dr. des. phil.) und Nanette Rißler-Pipka (Dr. des. phil.) sind wissenschaftliche Mitarbeiterinnen im Teilprojekt »Intermedialität im europäischen Surrealismus« des FK 615 »Medienumbrüche« an der Universität Siegen. Volker Roloff (Prof. Dr.) lehrt französische und spanische Literatur- und Medienwissenschaft an der Universität Siegen und leitet o.g. Projekte.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht