Erweiterte
Suche ›

Frauen und Entwicklung

Frauenförderung in der Entwicklungspolitik Japans 1975-2000

Ille & Riemer,
Buch
30,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Japan wurde Ende der achtziger Jahre zum wichtigsten Geber staatlicher Entwicklungshilfe unter den DAC-Ländern. Zum gleichen Zeitpunkt erfolgten erstmals explizite Hinweise auf die Notwendigkeit und die Finanzierung von Projekten im Rahmen der Gender- und Frauenförderung. Die Verfasserin hat sich in der vorliegenden Arbeit die Aufgabe gestellt, nachzufragen und zu klären, wie und in welchen Begründungszusammenhängen sowohl der Aufstieg in diese wichtige Position des Finanziers, des Gebers von Entwicklungshilfe als auch die späte Beachtung und Aufnahme der Genderproblematik zu verstehen ist. Der Focus der Arbeit schließt den Zeitraum zwischen 1970 bis 1995 ein und umfasst damit auch die großen Frauenkonferenzen, die von den Vereinten Nationen initiiert und durchgeführt wurden (Mexiko Stadt 1975, Kopenhagen 1980, Nairobi 1985 und Peking 1995). Neben der Aufarbeitung der zugänglichen Daten aus den offiziellen Publikationen wurden offene Interviews mit Expert(innen)en in Japan durchgeführt. Ein Buch das für alle Interessant ist, die sich mit den Themen Entwicklungspolitik und Frauen beschäftigen.

Details
Autor

Titel: Frauen und Entwicklung
Autoren/Herausgeber: Cornelia Akatsu-Kriesel
Aus der Reihe: ilri Bibliothek Wissenschaft
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783936308716

Seitenzahl: 202
Format: 21 x 15 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Aufgewachsen in Berlin, Studium der Japanologie, Sinologie und Soziologie an der FU Berlin. Sprachaufenthalt an der Nagoya Universität, Japan. Studienabschluss an der FU Berlin. Anschließend mit einem Stipendium der Canon Foundation in Europe für 18 Monate nach Tokio, an das Sozialwissenschaftliche Institut der Tokio Universität um die Grundlagen für die vorliegende zu schaffen. Nach der Rückkehr wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Japanologien der Universitäten Düsseldorf (Schwerpunkt Frauenforschung) und Halle (Saale).

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht