Erweiterte
Suche ›

Gebäudeenergieeffizienz in Kommunen

Dokumentation des 12. Deutschen Fachkongresses der kommunalen Energiebeauftragten am 12./13. März 2007 in Nürnberg

von
Buch
23,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Gebäudeenergieeffizienz ist eines der bedeutendsten Handlungsfelder des kommunalen Energiemanagements. Dies bezieht sich sowohl auf Neubauvorhaben als auch auf Modernisierungen und Sanierungen im Gebäudebestand. Eine ganze Reihe von Gesetzen, Verordnungen, Normen und Bestimmungen regelt die Anforderungen an den Gebäudeenergieverbrauch und die Vorgehensweise bei seiner Berechnung. Die wichtigste Regelung ist die Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden (Energieeinsparverordnung – EnEV). Die EnEV wurde soeben novelliert und ist am 1. Oktober 2007 in Kraft getreten.
Aufgrund der Aktualität des Themas war „Gebäudeenergieeffizienz“ der Schwerpunkt des 12. Deutschen Fachkongresses der kommunalen Energiebeauftragten, der am 12. und 13. März 2007 in der Gastgeberstadt Nürnberg stattfand.
Auf dem Fachkongress wurden darüber hinaus zu folgenden bedeutenden Themen des kommunalen Energiemanagements neue Verfahren, Ansätze und Beispiele aus der Praxis der Energiebeauftragten vorgestellt, diskutiert und in Workshops vertieft:
- Energie im Gebäudemanagement,
- Energieeffizienz,
- Energiemanagement in kleinen und mittleren Kommunen,
- Erneuerbare Energien,
- Öffentlichkeitsarbeit und Beratung.
Die Beiträge der Referentinnen und Referenten sowohl bei den Veranstaltungen im Plenum als auch in den Workshops sind in diesem Band dokumentiert.

Details

Titel: Gebäudeenergieeffizienz in Kommunen
Autoren/Herausgeber: Cornelia Rösler (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: Vera Lorke
Aus der Reihe: Difu-Impulse
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783881184366

Seitenzahl: 256
Format: 29,3 x 20,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht