Erweiterte
Suche ›

Gefährliches Beten

Radikales Vertrauen auf Gott

advaitaMedia ,
Buch
20,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Dieses Buch führt das Beten wieder zu seinem Ursprung, die direkte unmittelbare, nichts auslassende Hinwendung zu Gott. Beim "Gefährlichen Beten" geht es aber nicht um Inspiration, Hilfe oder Trost – was der vertraute Inhalt vieler Gebete ist, wie wir sie kennen. Weit entfernt davon Frieden anzustreben, strebt das transformierende, "gefährliche Gebet" nach dem Schwert. Weit entfernt davon sich besser zu fühlen, wird die Seele, die gefährlich betet, vernichtet, aufgebraucht, aufgegessen und ausgespuckt. Das Ego, der denkende Geist, hat in diesem Spiel nicht mehr das letzte Wort.
Bei der authentischen Transformation geht es nicht um den Glauben, sondern um den Tod des Glaubenden. Gefährliches Beten ist vollständige Transformation und Wandlung. Das Buch handelt davon, die höchsten Potentiale der menschlichen Seele zu feiern – Liebe, Dankbarkeit, Gemeinschaft, selbstloses Dienen, Verehrung und Anbetung. Diejenigen die gefährlich beten, singen mit dem Dichter Goethe, der schrieb: "Das Lebend'ge will ich preisen, das nach Flammentod sich sehnt."

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Gefährliches Beten
Autoren/Herausgeber: Regina Sara Ryan

ISBN/EAN: 9783936718188

Seitenzahl: 256
Format: 21,5 x 13,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover

Regina Sara Ryan schreibt Bücher und gibt Seminare. Sie befasst sich seit über 35 Jahren mit dem Studium der Kontemplation und der spirituellen Mystik. Bis in die frühen 1970er Jahre lebte sie als römisch-katholische Nonne in einem Kloster. Nach ihrem Austritt begann Regina andere religiöse Traditionen zu erforschen. Vor allem ließ sie sich von großen Frauen des Hinduismus, Judentums, Buddhismus, Christentums und des Sufismus inspirieren. Seit der Begegnung mit ihrem eigenen spirituellen Lehrer, dem westlichen Baul-Meister Lee Lozowick, im Jahr 1984, folgt sie einem Pfad, den sie den Pfad der "schamlosen Hingabe" nennt. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann in Arizona.

Dieses Buch führt das Beten wieder zu seinem Ursprung, die direkte unmittelbare, nichts auslassende Hinwendung zu Gott. Beim "Gefährlichen Beten" geht es aber nicht um Inspiration, Hilfe oder Trost – was der vertraute Inhalt vieler Gebete ist, wie wir sie kennen. Weit entfernt davon Frieden anzustreben, strebt das transformierende, "gefährliche Gebet" nach dem Schwert. Weit entfernt davon sich besser zu fühlen, wird die Seele, die gefährlich betet, vernichtet, aufgebraucht, aufgegessen und ausgespuckt. Das Ego, der denkende Geist, hat in diesem Spiel nicht mehr das letzte Wort.Bei der authentischen Transformation geht es nicht um den Glauben, sondern um den Tod des Glaubenden. Gefährliches Beten ist vollständige Transformation und Wandlung. Das Buch handelt davon, die höchsten Potentiale der menschlichen Seele zu feiern – Liebe, Dankbarkeit, Gemeinschaft, selbstloses Dienen, Verehrung und Anbetung. Diejenigen die gefährlich beten, singen mit dem Dichter Goethe, der schrieb: "Das Lebend'ge will ich preisen, das nach Flammentod sich sehnt."

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht