Erweiterte
Suche ›

Gemeinnützige Organisationen in der Praxis

Die häufigsten Irrtümer von Vereinen und anderen NPOs

dbv-Verlag,
Buch
29,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Zielgruppen: alle Leitungsorgane und Funktionäre in NPOs sowie deren Berater

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Gemeinnützige Organisationen in der Praxis
Autoren/Herausgeber: Beatrix Pausz, Michaela Slach-Putz, Barbara Fahringer-Postl, Bernadette Schneckenleitner, Stefanie Leimstättner

ISBN/EAN: 9783704106087

Seitenzahl: 150
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Foliengebunden
Gewicht: 293 g
Sprache: Deutsch

8 Kapitel, Anhang (Abkürzungsverzeichnis, Stichwortverzeichnis, Paragrafenverzeichnis)

Basiswissen für Leitungsorgane und Funktionäre
Egal ob als Verein, Privatstiftung, Kapitalgesellschaft oder Genossenschaft organisiert: Kriterien wie Effektivität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit rücken auch bei Non-Profit-Unternehmen zunehmend in den Vordergrund des Handelns. Gemeinnützige Organisationen genießen zudem zahlreiche steuerliche Privilegien. Wer allerdings den gemeinnützigen Status erlangen und anschließend aufrechterhalten will, muss die mitunter komplexen steuerlichen Spielregeln beachten.
Das neue Handbuch gibt einen Überblick über die häufigsten Irrtümer, denen Non-Profit-Organisationen unterliegen:
• „NPOs können nur in der Rechtsform von Vereinen geführt werden“
• „Die Abfassung der Statuten ist eine reine Formsache“
• „Leitungsorgane und Funktionäre haften nicht“
• „Das Führen von Büchern ist für NPOs überflüssig“
• „Prüfung ist gleich Prüfung“
• „Der gute Zweck heiligt alle Mittel – jede Tätigkeit ist erlaubt“
• „Jede NPO ist steuerlich begünstigt“
• „Von NPOs erhaltene Tätigkeitsvergütungen und Aufwandsentschädigungen sind beim Empfänger steuerfrei“
Die ideale Lektüre für alle Leitungsorgane und Funktionäre in NPOs sowie deren Berater – mit zahlreichen Tipps und Hinweisen für die Praxis.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht