Erweiterte
Suche ›

German Studies in India

Beiträge aus der Germanistik in Indien, Neue Folge, Band 4, 2015

Iudicium,
Buch
32,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Sektion I
Hans Richard Brittnacher: Der Kriminalroman. Ein Genre als Herausforderung der Literaturwissenschaft
Sohani Sachdeva: „Wer bin ich?“ – Die (De)Konstruktion des Identitätsbegriffs in Yoko Tawadas Roman Das Bad
Anu Pande: Kontinuitäten und Brüche. Der Anthropozentrismus in Marlen Haushofers Die Wand
Carmen Ulrich: “I am a Prussian – please curb your enthusiasm.” Loriot’s scenes about NOTHING
Reuben Philip Mathew: Stefan Heyms Der König David Bericht und Ahasver: Eine intertextuelle Analyse
Silvio Vietta: Germanistik und Europäistik. Einige Überlegungen
Sektion II: Indien-Diskurse
Gita Dharampal-Frick: Early Modern Transcultural Narratives. German Empirical Discourse on India (1500–1750)
Tina Gopal: Die fiktionale Darstellung des indischen Aufstandes 1857. Zum Feuilletonroman Nana Sahib, der Dämon Indiens
Jyoti Sabharwal: An Un-Orientalist Memoir. Alex Aronson’s Brief Chronicles of the Time
Shreya Gaikwad: Seidenbaukunst und Kolonialverbrechen. Indien- und Chinabezüge in W. G. Sebalds Die Ringe des Saturn
Kim Tawmbing: Dionysisches und Apollinisches. Zu Hermann Hesses Roman Siddhartha
Thomas Schwarz: “Indian Dirt”. Rhetoric and Aesthetics of Abjection in German Discourses on India
Imke Polland: Weibliche Indomanie? Indienrepräsentationen in Anna Katharina Fröhlichs Roman Kream Korner
Carmen Ulrich: Ein katholischer Häretiker zwischen Österreich und Hindustan. Ein Querschnitt durch Josef Winklers Prosa
Übersetzungen und Werkstattberichte
Swati Acharya und Thomas Schwarz: Krankhaftes Wohlbefinden von Amar Kant
Swati Acharya: Amar Kant. Ein Nachruf
Astha Gandhi und Salman Abbas: Qurratul Ain Haiders Awaragard. Zur Übersetzung der Kurzgeschichte vom Urdu ins Deutsche – Der Anhalter
Gawri Verma und Tina Boos: Omprakash Valmikis Ghuspaithiye. Zur Übersetzung der Kurzgeschichte vom Hindi ins Deutsche – Die Eindringlinge
Namita Khare: Zur Übersetzung von Herta Müllers Der Mensch ist ein großer Fasan auf der Welt ins Hindi
Rezensionen
Bettina Bannasch, Gerhild Rochus (Hg.): Handbuch der deutschsprachigen Exilliteratur. Von Heinrich Heine bis Herta Müller
Shreya Gaikwad
Stephan Besser: Pathographie der Tropen. Literatur, Medizin und Kolonialismus um 1900
Thomas Schwarz
Jyoti Sabharwal: Willy Haas. Die Begegnung mit Indien als Exilort
Johannes Görbert
Rüdiger Zymner, Achim Hölter (Hg.): Handbuch Komparatistik: Theorien, Arbeitsfelder, Wissenspraxis
Salman Abbas und Pia Martin
Klaus Fischer, Eilika Fobbe, Stefan J. Schierholz (Hg.): Valenz und Deutsch als Fremdsprache; Klaus Fischer, Fabio Mollica (Hg.): Valenz, Konstruktion und Deutsch als Fremdsprache
Nishant K. Narayanan
Thomas Schwarz: Ozeanische Affekte. Die literarische Modellierung Samoas im kolonialen Diskurs
Anne D. Peiter
Franz-Josef Deiters, Axel Fliethmann u. a. (Hg.): Limbus. Australisches Jahrbuch für germanistische Literatur- und Kulturwissenschaft
Thomas Schwarz
Interview
Interview mit Stefan Kaegi über das Festival Parallel Cities Delhi 2013
Parvati Vasanta
Konferenzbericht
German Week. 11. Nachwuchssymposium im Fach Germanistik & Goethe Society Conference, 16.–20. Februar 2015, University of Delhi
Christoph Senft und Carmen Ulrich
Nachwort
Zur Rezeption der ‚Neuen Folge‘
Thomas Schwarz

Details
Schlagworte

Titel: German Studies in India
Autoren/Herausgeber: Deutscher Akademischer Austauschdienst, Julia Afifi, Rekha V. Rajan, Thomas Schwarz, Carmen Ulrich (Hrsg.)

ISBN/EAN: 9783862054275

Seitenzahl: 281
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 364 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht