Erweiterte
Suche ›

Geschichte des Instituts für Pathologische Physiologie an der Universität Leipzig

Die Entwicklung einer Wissenschaftskonzeption und ihre Verwirklichung 1956 bis 1992

Frank & Timme,
Buch
36,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Physiologie, die Lehre von den Funktionen im gesunden Organismus, wird an der Universität Leipzig seit 1531 an der Medizinischen Fakultät gelehrt. Die Gründung des Instituts für Pathologische Physiologie als „Tochter“ des Physiologischen Instituts war die konsequente Folge der zunehmenden Physiologisierung der klinischen Disziplinen in Diagnostik und Therapie in den 1970er Jahren. Seine Geschichte beschreibt das einzige Beispiel einer Subspezialisierung in der Physiologie, die in Leipzig zur Institutsgründung und Fortführung des akademischen Physiologieunterrichts bis ins 3. Studienjahr mit kliniknahen Inhalten geführt hat. Konzeption und Institutionalisierung der Disziplin „Pathophysiologie“ werden in diesem Band ebenso dargestellt, wie die wissenschaftliche Forschung und akademische Lehre am Institut bis zu dessen Schließung im Jahre 1992.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Geschichte des Instituts für Pathologische Physiologie an der Universität Leipzig
Autoren/Herausgeber: Peter Schwartze

ISBN/EAN: 9783732901678

Seitenzahl: 300
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Peter Schwartze, *1931, nach Facharztausbildung in der Kinderheilkunde ab 1962 Assistent am Physiologischen Institut in Leipzig, 1969 Habilitation, 1975 Berufung zum Dozenten für Physiologie und 1978 auf den ersten Lehrstuhl für Pathologische Physiologie in Leipzig, 1980 auf den Lehrstuhl und in das Direktorat des Carl-Ludwig-Instituts für Physiologie, bis 1992 ebendort.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht