Erweiterte
Suche ›

Geschlechterdifferenz in der Literaturrezeption um 1800?

Zu zeitgenössischen Goethe-Lektüren

De Gruyter,
Buch
109,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Lesen Frauen anders? Dieser Frage geht die Studie in historischer Perspektive nach: Anhand von verschriftlichten Goethe-Lektüren von Frauen und Männern untersucht sie, ob die Kategorie Geschlecht um 1800 ein den Leseakt bestimmendes Moment ausmacht. Die vergleichende Untersuchung kann scheinbar typisch weibliche und männliche Leseweisen hinsichtlich ihrer Geschlechtsspezifität relativieren, insofern sie sie bei Frauen und Männern gleichermaßen nachweist. Im Unterschied zur mit plakativen Geschlechterpolaritäten operierenden zeitgenössischen Lesesuchtdebatte, erweisen sich in der Lesepraxis andere Faktoren wie poetologische Konzepte von weit größerer Relevanz als das Geschlecht.

Details

Titel: Geschlechterdifferenz in der Literaturrezeption um 1800?
Autoren/Herausgeber: Silke Schlichtmann
Aus der Reihe: Untersuchungen zur deutschen Literaturgeschichte
Ausgabe: Reprint 2014

ISBN/EAN: 9783484321076

Seitenzahl: 303
Format: 23 x 15,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 417 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht