Erweiterte
Suche ›

Gezielte Tötungen

Terrorismusbekämpfung und die neuen Feinde der Menschheit

Mohr Siebeck,
Buch
69,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Spätestens seit den Anschlägen des 11. September 2001 praktizieren einige Staaten weltweit gezielte Tötungen wirklicher oder vermeintlicher Terroristen. Diese nicht nur von Menschenrechtsorganisationen als 'Hinrichtungen ohne Strafurteil' kritisierte Praxis wirft zahlreiche völkerrechtliche Fragen auf. Martin Felix Höfer betritt mit eigenen Lösungsansätzen in vielen Punkten Neuland, um drängende Fragen zum ius ad bellum und ius in bello zu beantworten. Besonderes Augenmerk legt er nicht nur auf das Neutralitätsrecht, sondern auch auf traditionelles Gewohnheitsrecht, das trotz der Kodifizierung humanitärrechtlicher Regelungen weiterhin Geltung beanspruchen kann. Dabei ist seine Argumentation weder realitätsblind noch völkerrechtsnihilistisch. Anhand der herausgearbeiteten Grundsätze nimmt der Autor abschließend eine Bewertung des wohl prominentesten Beispiels gezielter Tötung vor: Der Liquidierung Osama bin Ladens.

Details
Schlagworte

Titel: Gezielte Tötungen
Autoren/Herausgeber: Martin F. Höfer
Aus der Reihe: Jus Internationale et Europaeum
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783161523908

Seitenzahl: 280
Format: 23,1 x 15,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 453 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht